Hamburg Pioneers mit Heimspielniederlage

Hamburg Pioneers mit Heimspielniederlage

Montag, 13 Mai 2019
Hamburg Pioneers

Am vergangenen Samstag empfangen die Hamburg Pioneers den bis dato Tabellenletzten Ritterhude Badgers zum ersten Heimspiel. Wer glaubte, dass Ritterhude erneut nach Hamburg gekommen war um die Punkte einfach abzugeben, sah sich spätestens zur Halbzeit getäuscht.

Die Pioneers konnten scheinbar nur im ersten Quarter an die Ergebnisse und Leistung der vergangenen Saison anknüpfen. Ein 20 Yard Pass von Bosse Schuhmacher fand seinen Empfänger in der Endzone der Badgers und so konnten die Pioneers früh in Führung gehen. Den Point after Touchdown (PAT) verwandelte Bosse Schumacher sicher. Doch Ritterhude war nicht gewillt in Hamburg zu verlieren. Der anschließende Drive war geprägt durch drei Läufe vom starken Christian Heinke aus Ritterhude, der den Ball auch in die Endzone der Hamburger brachte. Der anschließende PAT konnte nicht in Punkte umgewandelt werden.

Im zweiten Quarter waren es wieder die Hamburger die durch Konstantin Buchholz den zweiten Touchdown erzielen konnten. Bosse Schumacher verwandelte den nächsten PAT sicher und so stand es 14:06. Ritterhude hatte aber mit seiner Nummer 11 Chasen Gempeler neben Christian Heinke einen zweiten Spieler, der die Hamburger immer wieder alt aussehen lies und so folgten noch vor der Pause zwei fast identische Touchdowns für Ritterhude. Jeweils ein langer Pass über 30, 35 Yards geworfen und gefangen und anschließend in die Endzone getragen. So stand es zur Halbzeit aus Sicht der Hamburger plötzlich 14:20.

Wer nun dachte die Pioneers kämen aus der Pause und würden das Spiel noch drehen, sah sich erneut getäuscht, denn Ritterhude diktierte weiterhin das Spiel und Hamburg hatte spielerisch keine Möglichkeiten mehr hier etwas entgegenzusetzen. Immer wieder war es Christian Heinke, der teilweise von vier Hamburger Spielern nicht gehalten werden konnte . So krönte er seine tolle Leistung mit zwei weiteren Touchdowns. Am Ende stand es dann 14:35 und die Hamburger konnten froh sein, das dieses Ergebnis nicht noch höher ausgefallen ist.

In vierzehn Tagen treffen die Pioneers auf die Oldenburg Knights, den aktuellen Tabellenführer, der am Wochenende in Bremerhaven mit 35:12 den zweiten Saisonsieg einfahren konnte. Um dort zu bestehen, muss es eine deutliche Leistungssteigerung geben.

Aktuell belegen die Pioneers den vorletzten Platz in der Regionalliga. Allerdings sind auch erst zwei Spiele gespielt…


share

We use cookies to ensure that we give you the best experience on our website. If you continue to use this site we will assume that you are happy with it. Ok