Hamburger Judo-Team schließt Ausrüstervertrag mit adidas und Vertriebspartner Ju-Sports

Hamburger Judo-Team schließt Ausrüstervertrag mit adidas und Vertriebspartner Ju-Sports

Dienstag, 12 März 2019
Hamburger Judo Team

Adidas und Vertriebspartner Ju-Sports – Onlineshop für Kampfsportbedarf – werden Hauptausrüster des Hamburger Judo-Teams (HJT).
„Wir sind stolz, Teil der adidas-Familie zu sein“, sagt Max Münsterberg, Teammanager und aktiver Leistungsträger der Hamburger.
Mit dem besten Equipment ausgestattet – das ist jetzt schon ein riesiger Erfolg“, ergänzt der 26-jährige Polizist.

Das HJT steht in der Judo-Bundesliga-Saison 2019 erstmals mit adidas-Sportkleidung auf der Matte.
„Wir sind seit drei Jahren in Folge Deutscher Mannschaftsmeister in der 1. Judo-Bundesliga“, sagt Prof. Dr. Rainer Ganschow, Präsident des HJT.
„Mit adidas haben wir eine sehr gute Wahl getroffen […] und zukünftig einen starken Partner an unserer Seite“, betont der Kinderarzt. 

Das HJT freut sich nicht nur über die neue Sportausrüstung, sondern auch über einige nationale und internationale Top-Zugänge.
Mit dabei sind: Yerrick Schriever und Mateo Cuk (beide bis 66 kg), Sandro Makatsaria (bis 90 kg), Patrick Moser (bis 100 kg) sowie Losseni Kone und Benjamin Bouizgarne (beide über 100 kg). 

„Wir wollen weiterhin Kampfsport auf höchstem Niveau zeigen“, sagt Münsterberg, der die Verpflichtung der neuen Teammitglieder zusammen mit Trainer Slavko Tekic organisiert hat.
Zum Judo-Bundesligastart am 16. März empfängt das HJT in der Wandsbeker Sporthalle den UJKC Potsdam. Einlass ist ab 14 Uhr, Kampfbeginn um 17 Uhr. 
Der reguläre Eintritt beträgt 10 Euro, Schüler und Studenten zahlen 5 Euro. 

Möglich ist der Ligabetrieb nur durch die Einnahmen aus den drei bis vier Bundesliga-Begegnungen pro Saison in Hamburg und die finanzielle Unterstützung durch Förderer wie die Hamburger Sparkasse.
Die Sponsorensuche läuft: Das HJT möchte in Zukunft verstärkt mit regionalen Partnern zusammenarbeiten, um die Kosten für den Ligabetrieb decken zu können. 
„Wir müssen alle Hebel in Bewegung setzen“, betont Münsterberg, „daher ist auch eine Crowdfunding-Aktion in Planung.

Fabian Kist, Hamburger Judo-Team e.V.

share

We use cookies to ensure that we give you the best experience on our website. If you continue to use this site we will assume that you are happy with it. Ok