no-cover

Crocodiles gewinnen in Duisburg

Mittwoch, 27 Februar 2019
Crocodiles Hamburg

Die Crocodiles Hamburg am Mittwochabend das Auswärtsspiel gegen die Füchse Duisburg vor 693 Zuschauern mit 1:3 (0:1/1:1/0:1) gewonnen.

Nur elf Spieler und zwei Torhüter konnten die Reise nach Duisburg antreten, da neben Christoph Schubert, Daniel Lupzig, Dominic Steck, Tobias Bruns, Tom Kübler und Norman Martens auch noch Kenneth Schnabel, Felix Dettmer (beruflich) und Ludwig Synowiec (verletzt) ausfielen.

Doch der kleine Kader zeigte eine starke Vorstellung und ließ von Beginn an defensiv nichts zu. Zusätzliche Sicherheit brachte der frühe Führungstreffer durch Dominik Lascheit (4.), den Füchse-Verteidiger Alexander Eckl erst im zweiten Drittel egalisieren konnte (23.). Durch die konzentrierte Abwehrarbeit der Crocodiles blieb es das einzige Tor für die Gastgeber. Die Hamburger konnten hingegen mit schnellen Kontern für Torgefahr sorgen und erspielten sich erneut die Führung. Gianluca Balla verwertete die Vorlage von Dominik Lascheit zum 1:2 (39.). Als Duisburg seinen Torwart für einen sechsten Feldspieler vom Eis nahm, machte Patrick Saggau mit dem 1:3 ins leere Tor den Deckel drauf (59.).

„Das war eine krasse Abwehrschlacht von uns. Wir haben hinten wenig zugelassen, keine dummen Strafen gezogen und unsere Chancen eiskalt genutzt. Dementsprechend haben wir hier mit dem kleinen Kader verdient gewonnen“, so Routinier Saggau.

Am Freitag kommt es zum Wiedersehen der beiden Mannschaften. Beim letzten Heimspiel der Saison empfangen die Crocodiles die Duisburger zum Rückspiel.   

Quelle: Pressesprecher Crocodiles

share

We use cookies to ensure that we give you the best experience on our website. If you continue to use this site we will assume that you are happy with it. Ok