no-cover

Crocodiles unterliegen im Nordderby

Sonntag, 24 Februar 2019
Crocodiles Hamburg

Die Crocodiles Hamburg haben am Sonntagnachmittag das Heimspiel gegen die Rostock Piranhas mit 2:5 (0:1/1:4/1:0) verloren.

Vor 1332 Zuschauern legten beide Mannschaften einen guten Start hin. Die Hausherren erspielten sich vielversprechende Chancen, lagen aber nach knapp neun Minuten hinten. In Überzahl sorgte Josh Rabbani für den Führungstreffer der Piranhas (9.).

Im zweiten Spielabschnitt ging bei den Hamburgern nichts. Durch schwache Defensivarbeit der Gastgeber konnten die Rostocker durch Tomas Kurka (24., 29.), Maurice Becker (PP, 27.) und Gregory Classen (PP2, 32.) auf 0:5 erhöhen. Eine schöne Einzelaktion von Dominik Lascheit sorgte kurz vor der Pausensirene noch einmal für Hoffnung in den Reihen der Crocodiles (40.).

# 42 Phil Miethling Foto: Holger Beck

Im letzten Spielabschnitt verabschiedeten sich die Gäste zahlreich auf die Strafbank und die Krokodile kamen durch die Überzahlsituationen wieder besser in die Partie. Kenneth Schnabels Treffer in doppelter Überzahl blieb jedoch das letzte Tor an diesem Nachmittag (49.).

„Wir haben ein gutes erstes Drittel gespielt, wo wir viele sehr gute Chancen hatten, die wir dann aber nicht nutzen. Dann kommen wir ins zweite Drittel und es läuft irgendwie gar nicht mehr, wie wir uns das vorgenommen haben. Nach den vier Gegentreffern haben wir die Köpfe hängen lassen“, sagt Torschütze Dominik Lascheit.

Für die Crocodiles geht es schon am Mittwoch in Duisburg weiter.

Quelle: Crocodiles Presse

share

We use cookies to ensure that we give you the best experience on our website. If you continue to use this site we will assume that you are happy with it. Ok