no-cover

Crocodiles Herren – 1:4 in Essen

Sonntag, 03 Februar 2019
Crocodiles Hamburg

Teuer verkauft, aber die Punkte bleiben im Ruhrpott

1.165 Zuschauer sahen einen verdienten Sieg des Heimteams. Allerdings mussten sich die Moskitos doch deutlich mehr anstrengen, als gedacht. Das kleine Gästeteam, heute mit 14 Feldspielern angereist, darunter auch Felix Dettmer aus dem 1B-Team und Tobias Loepp als 2. Goalie, leistete lange starke Gegenwehr und hielt das Spiel offen. Zudem scheiterten die Moskitos reihenweise am herausragenden Kai Kristian. Bei den Crocodiles fehlten neben Bruns und Kübler auch Martens (Handwurzelfraktur) und der der noch kranke Prüßner. Essen hat sich kurz vor Ende der Wechselfrist noch mit einem weiteren Ex-Croco verstärkt und Thomas Zuravlev vom Nachbarn Herne verpflichtet.

Die Crocodiles begannen das Spiel forsch und hatten die ersten guten Möglichkeiten durch Dettmer, Mitchell und einem Lattenkracher. Die Moskitos waren überrascht. Das Spielgeschehen änderte sich erst mit der ersten Strafzeit gegen die Hamburger. Lupzig musste nach 7 Minuten in die Kühlbox. Nach knapp 12 Minuten musste Lupzig erneut auf die Strafbank. Calovi dann nach 14:31 mit der dritten Strafzeit. Aber die Crocodiles heute mit einer sehr konzentrierten Defensivleistung. Wenn doch mal ein Puck durchkam stand die “Kai-Mauer” einem Essener Treffer im Weg. Palausch wäre sogar fast ein Shorthander gelungen, der Puck geht aber knapp vorbei.

Das zweite Drittel ging ebenfalls sehr schwungvoll los. Erst Kristian mit einer tollen Parade, dann scheiterten Lupzig und Saggau am Essener Goalie Cerveny. Nach gut 5 Minuten übernahmen dann wieder Essen das Kommando. Etwas überraschend dann der Croco-Treffer zum 0:1 durch unseren finnischen Neuzugang Laakso (28:26). Kurz darauf die erste Überzahl für die Krokodile. Leider passiert schon wieder das, was in dieser Saison ein großes Manko im Überzahlspiel ist, ein Gegentor. Airich schließt einen Konter zum 1:1 ab. 30 Sekunden später muss noch ein Moskito runter, 22 Sekunden 5 gegen 3. Ein Tor können die Crocodiles aus diesem Vorteil nicht erzielen. Es bleibt beim 1:1.

Das letzte Drittel startet mit 25 Sekunden Überzahl für die Hamburger, die bleib leider auch ungenutzt. Essen will nicht wieder die ersten Minuten eines Drittels verschlafen und macht gleich Dampf, und das mit Erfolg. Erst trifft Richter (42:52) zum 2:1 und nur zwei Minuten später netzt Holzmann zum 3:1 ein. Das war eine Art Vorentscheidung. Die Crocodiles weiter bemüht, aber viele hochkarätige Chancen können sich die Hamburger nicht mehr erspielen. Den Endstand zum 4:1 besorgt dann noch einmal Holzmann, der kurz vor dem Ende in das leere Hamburger Tor schießt.

Der Knackpunkt war auch in diesem Spiel das Gegentor bei eigener Überzahl. Fällt in dieser Situation das 2:0  entwickelt sich ein anderes Spiel. Trotzdem haben sich die Hamburger bei den heimstarken Moskitos lange erfolgreich gewehrt und hatten mit Kai Kristian den Mann des Abends in ihren Reihen. Köpfe nicht hängen lassen, sondern das Positive aus dem Spiel mitnehmen.

Die Crocodiles haben bereits am kommenden Mittwoch (06.02.) die Gelegenheit, die kleine Niederlagenserie zu beenden. Dann treffen Sie im Bäderland schon um 19:00 Uhr auf die Saale-Bulls aus Halle. Karten über den Ticketshop auf der Homepage oder an der Abendkasse.

Quelle: Pressetext Crocodiles

share

We use cookies to ensure that we give you the best experience on our website. If you continue to use this site we will assume that you are happy with it. Ok