JBBL-Sharks finden in Bramfeld zurück in die Erfolgsspur

JBBL-Sharks finden in Bramfeld zurück in die Erfolgsspur

Montag, 28 Januar 2019
Sharks Hamburg

Am Sonntag reisten die JBBL-Sharks zum Bramfelder SV, um sich dort das erste Mal in der Hauptrunde mit den Hansestädtern zu messen. Coach Lars Mittwollen schickte zu Spielbeginn Fabian von Corvin, Thies Boese, Titus Warthorst, Lenny Liedtke und Frederik Börner-Kleindienst auf das Spielfeld. Letztgenannter hatte sich offenbar viel vorgenommen und brachte die Haie schon in der ersten Minute mit 0:4 in Führung. Die Gastgeber meldeten sich jedoch schon wenig später zurück und gingen erstmals in Führung (7:6). Doch dies sollte die letzte Führung der Bramfelder bleiben. In der Mitte des 1. Viertels legten die Sharks zehn Punkte in Folge zum 8:20 auf und konservierten diesen Vorsprung bis zum Ende des 1. Spielabschnittes (15:27).

Ähnlich verlief auch das 2. Viertel, wobei die Bramfelder nach einem 6:0-Lauf noch einmal Hoffnung schöpften (25:35). Doch in der Folgezeit fanden die Gäste wieder ihren Rhythmus und erhöhten den Abstand bis zur Pause auf komfortable 18 Punkte (29:47).

Im 3. Viertel drückte dann Titus Warthorst dem Spiel seinen Stempel auf, indem er neun der 21 Punkte der Sharks seinem Konto gutschreiben ließ. Mit einem erfolgreichen Drei-Punkte-Wurf eröffnete er dabei einen persönlichen 7-Punkte-Lauf und beendete diesen mit zwei erfolgreichen Freiwürfen zum 35:60. Mit weiteren acht Punkten in Folge sorgten Tjark Lademacher und Lenny Liedtke schon in der 28. Minute für die Vorentscheidung (39:68).

Im letzten Viertel verwalteten die Gäste ihren Vorsprung und gewannen am Ende verdient mit 55:85.

Erfolgreichster Werfer der Haie war Frederik Börner-Kleindienst (29), gefolgt von Titus Warthorst und Tjark Lademacher (jeweils 16)

 „Unser Verletzungspech in diesem Jahr hat uns zu Beginn des Jahres ein wenig aus der Bahn geworfen. Wir haben uns heute umso mehr vorgenommen und ich bin sehr froh, dass wir vor allem im Angriff wieder unseren Rhythmus gefunden haben. Defensiv müssen wir in vielen Situationen noch kompromissloser sein. Jetzt ist es von Bedeutung, dass wir diesen Rhythmus nach Münster mitnehmen und uns vor allem Defensiv steigern. Die Trainingswoche wird ein wichtiger Indikator dafür sein.“ so Coach Lars Mittwollen.

Für die Sharks spielten gegen Bramfeld: Jakob Strade, Fabian von Corvin, Thies Boese, Jacob Lange, Titus Warthorst, Lenny Liedtke, Tjark Lademacher, Felix Luca Frühling, Lovis Schmidt, Enjo Behrens, Benedikt Vollmers und Frederik Börner-Kleindienst.

Schon am nächsten Sonntag müssen die Sharks auswärts beim aktuellen Tabellenführer Münsterland ihr Können unter Beweis stellen. Das Hinspiel verloren die Haie knapp mit 71:75.

/PM SHARKS Hamburg

share

We use cookies to ensure that we give you the best experience on our website. If you continue to use this site we will assume that you are happy with it. Ok