no-cover

Crocodiles schlagen Herne in Overtime

Samstag, 17 November 2018
Crocodiles Hamburg

Die Crocodiles Hamburg haben am Freitagabend das Heimspiel gegen den Herner EV mit 5:4 (1:2/2:0/1:2/1:0) in Overtime gewonnen. Vor 1612 Zuschauern gingen die Hausherren in der 4. Minute durch ein Überzahl-Tor von Dominik Lascheit in Führung, gerieten aber durch leichtfertige Puckverluste noch vor der Pause in Rückstand. Marcus Marsall (15.) und Darren Mieszkowski (20.) drehten das Spiel zu Gunsten der Herner.

Die Antwort der Crocodiles ließ zu Beginn des zweiten Drittels nicht lange auf sich warten. In seinem ersten Spiel nach siebenwöchiger Verletzungspause traf Patrick Saggau per Nachschuss zum 2:2 (21.). Als die Gäste sich vermehrt zu Strafen hinreißen ließen, legte Brad McGowan in Überzahl nach und holte die Führung zurück (37.).

Im letzten Spielabschnitt erhöhte Dominik Lascheit mit einem satten Schlagschuss auf 4:2 (47.). Doch die Gäste machten es noch einmal spannend – in einer dramatischen Schlussphase verkürzte Marcus Marsall zunächst auf 4:3 (57.), bevor Dennis Thielsch auch noch den Ausgleich erzielte (59.).

Ein Gewinner konnte schließlich erst in Overtime ermittelt werden. Und wieder war es Rückkehrer Patrick Saggau, der für sein Team traf und zum Matchwinner avancierte (62.).

„Ich wollte erstmal nur unfallfrei durch das Spiel kommen. Dass es jetzt so gut gelaufen ist, ist schön. Umso besser natürlich, dass wir noch gewonnen haben. Am Ende wurde es ja doch noch eng. Wir hätten auch drei Punkte verdient gehabt, aber zum Schluss haben wir das Spielen ein bisschen eingestellt und uns nur noch hinten reingestellt. Das ist gegen eine Mannschaft wie Herne natürlich schwierig“, sagte Siegtorschütze Patrick Saggau.

Am Sonntag geht es für die Mannschaft in Leipzig weiter.

Quelle: Crocodiles Presse

share

We use cookies to ensure that we give you the best experience on our website. If you continue to use this site we will assume that you are happy with it. Ok

Advertisment ad adsense adlogger