Crocodiles gewinnen auch im Rückspiel gegen die Scorpions

Crocodiles gewinnen auch im Rückspiel gegen die Scorpions

Sonntag, 09 September 2018
Crocodiles Hamburg

Die Crocodiles Hamburg konnten auch das zweite Spiel gegen die Hannover Scorpions für sich entscheiden. Nach einem 4:3-Erfolg bei den Niedersachsen am Freitag folgte am Sonntagnachmittag ein klares 4:1 (4:0/0:1/0:0) vor heimischer Kulisse.

Vor 1.027 Zuschauern legten die Gastgeber einen Traumstart hin: Nur 25 Sekunden nach Spielbeginn versenkte Josh Mitchell die Scheibe im Tor von Scorpions-Goalie Christoph Mathis. In Überzahl erhöhten Dominik Lascheit (13.) und Brad McGowan (17.) auf 3:0, zwei Sekunden vor Drittelende traf Patrick Saggau zum 4:0. Der Routinier schoss Torwart Mathis von hinten an den Schläger, sodass der Schlussmann die Scheibe ins eigene Tor lenkte.

Im folgenden Spielverlauf traten die Crocodiles weiterhin gut auf, scheiterten allerdings immer wieder am eingewechselten Schlussmann Enrico Salvarani oder daran, dass die Spieler zu kompliziert spielten. Besonders die Sturmreihe der Kanadier Brad McGowan und Josh Mitchell sowie Moritz Israel zeigten immer wieder starke Kombinationen, die sie allerdings nicht in weitere Tore ummünzen konnten.

Ein Tor gelang nur noch Björn Bombis, der den Scorpions mit dem 4:1 einen Ehrentreffer sicherte (34.).

„Vom Ergebnis her waren wir sehr erfolgreich, aber es gibt noch ein paar Sachen, an denen wir arbeiten müssen. Wir lassen in der Defensive noch zu viel zu. Heute war es schon besser als in Bayern, aber da wartet noch ein bisschen Arbeit auf uns“, sagte Trainer Jacek Plachta.

Im nächsten Vorbereitungsspiel am Freitag muss Plachta auf Talent Leo Prüßner verzichten. Der 17-Jährige handelte sich durch einen Kopfstoß eine Matchstrafe ein. Wie viele Spiele der Stürmer gesperrt wird, erfahren die Crocodiles in der kommenden Woche.

share

We use cookies to ensure that we give you the best experience on our website. If you continue to use this site we will assume that you are happy with it. Ok