Ohne Touchdown zum Sieg

Ohne Touchdown zum Sieg

3
Sonntag, 05 August 2018
Hamburg Pioneers

Hamburger Derby Teil 2.

Die Hamburg Pioneers hatten am 04.08.2018 keine weite Anreise zu ihrem Auswärtsspiel, war doch der Gegner ebenfalls aus Hamburg. In der Regionalliga stand vor 620 Zuschauern das Rückspiel der Hamburg Blue Devils gegen die Hamburg Pioneers an.

Das Hinspiel ging an die Blue Devils und man konnte gespannt sein wer nun besser vorbereitet war und den Gegner gut analysiert hat.

Das Spiel eröffneten die Pioneers durch den Kickoff, die Blue Devils also zunächst im Ballbesitz. Der Drive konnte aber schnell gestoppt werden und die Devils mussten sich per Punt vom Ball trennen. Die Pioneers waren dann etwas weiter vorgedrungen bis auch diese gestoppt werden konnten. Da man aber in Fieldgoalweite war entschloss man sich ein solches zu schießen. Der Versuch gelang und die Pioneers führten schnell mit 3:0.

 

Jacob Schneider (#17) beim Fieldgoal

Der weitere Verlauf des ersten Quarter brachte aber keine weiteren Punkte, die Verteidigungsreihen auf beiden Seiten waren  die dominierenden Mannschaftsteile. Beide Teams mussten jeweils punten und das Angriffsrecht somit abgeben. Dann konnte #30 Steve Menzel in der eigenen Endzone für die Blue Devils eine Interception fangen und damit den Devils den Ball an der eigenen 25 Yard Line sichern. Im folgenden Spielzug war dieses aber alles wieder zunichte denn an der 22 Yard Line verloren die Devils den Ball durch einen Fumble und die Pioneers konnten diesen sichern.

Im zweiten Quarter konnte man  durch diesen Fumble zwar mit dem Ball starten aber keinen Raum gewinnen. Man war aber nun schon so dicht an der Endzone der Blue Devils das man erneut auf ein Fieldgoal setzte und auch dieses zum 0:6 verwandelte.

Der Rest des Quarters im Schnelldurchlauf: Punt durch die Devils , Punt durch die Pioneers, Interception durch #21 Timo Hilker für die Devils, Fumble Devils, Pios wieder am Ball und erneut ein Punt. Man kam auf beiden Seiten mit dem Angriff nicht so recht vorwärts. Doch es gab dann noch einmal Punkte für die Pioneers. Durch den letzten Punt stand man ganz kurz vor der Endzone und die Devils konnten den Ball nach dem Snap nicht aus der Endzone bringen, es gab ein Safety und somit zwei Punkte für die Pioneers. Diese erhöhten dann nachdem sie wieder am Ball waren erneut durch ein Fieldgoal auf 11:0 und so ging es dann auch in die Pause.

Über das dritte Quarter gibt es nicht viel zu sagen. Ein munteres hin und her ohne Punkte.

QB Paul Petersen (#13) und RB Johann Hummel (#8)

Im vierten Quarter zunächst das selbe Bild. Dann aber eine Interception für die Pioneers durch #55 Mirko Brunßen, welcher den Ball auch nach dem fang weit nach vorne bringen konnte. Einen Touchdown gab es aber weiterhin nicht. Dafür das nächste Fieldgoal zum 0:14 und ein weiterer Safety zum 0:16.

Doch dann gab es endlich den ersten Touchdown des Tages. Diesen erzielte #19 Nicolas Pimentel für die Blue Devils und fing auch noch anschließend den Ball bei der Two Point Conversion. Zwischenstand also nun 8:16. Die Devis hatten nun „Lunte gerochen“ und wollten durch einen Onsidekick direkt wieder in Ballbesitz. Dieses misslang aber und #18 Valerian Buchholz konnte den Ball für die Pioneers sichern. 32 Sekunden vor dem Ende dann aber ein Fumble durch die Pioneers und die Devils plötzlich wieder am Ball. Man setzte alles auf eine Karte und wollte durch lange Pässe schnell das Spielfeld überqueren um durch einen Touchdown und Two Point Conversion zumindest den Ausgleich zu erreichen. Dieses misslang allerdings und so blieb es beim Spielstand von 8:16. Die Pioneers hatten also das Spiel gewonnen ohne auch nur einen einzigen Touchdown zu erzielen.

Bilder und Text: Holger Beck

 

 

share

We use cookies to ensure that we give you the best experience on our website. If you continue to use this site we will assume that you are happy with it. Ok