Playoff Spiel 4: ‘Do or die” für die Crocodiles

Playoff Spiel 4: ‘Do or die” für die Crocodiles

Donnerstag, 23 März 2017
Crocodiles Hamburg

Crocodiles Hamburg wollen die Sensation schaffen !

Die Crocodiles Hamburg haben noch lange nicht genug, von der Oberligasaison 2016/2017. Man liegt nach der unglücklichen 3:4-Niederlage vom Dienstag in der Best-of-5-Serien nur mit 1:2 zurück. Somit muss nun aber im Heimspiel am morgigen Freitag ein Sieg her, um am Sonntag das entscheidende Duell in den Niederlanden zu erzwingen. Für den Sieg sollte die Mannschaft ein paar Kleinigkeiten abstellen, weiß Sportchef Sven Gösch: “Wir haben auch in Tilburg wieder auf Augenhöhe agiert. Wir müssen lediglich die individuellen Fehler in der Verteidigung abstellen und vor dem gegnerischen Tor noch etwas kaltschnäuziger werden, gerade auch im Powerplay. Dann haben wir alle Chancen auf Spiel fünf.” Die Crocodiles wünschen sich für das Heimspiel einen ähnlich souveränen Schiedsrichter wie zuletzt in Tilburg, der mit viel Übersicht und einer klaren Linie das Spiel leitete und somit keinen Einfluss auf den Spielverlauf nahm.

Die Trappers müssen bei ihrem Auftritt in Hamburg auf ihren Kapitän Diederick Hagemeijer verzichten. Er kassierte am Dienstag, nach einem harten Check gegen Fabian Calovi, eine Spieldauerdisziplinarstrafe. Die Verteidigung der Krokodile muss somit vor allem Mitch Bruijsten und Justin Larson in Schach halten. Beide Angreifer haben nach drei Begegnungen bereits sieben Scorerpunkte auf ihrem Konto. Auf Seiten der Crocodiles sind fast alle Spieler einsatzbereit. Lediglich Tom Kluvetasch fällt mit Gehirnerschütterung weiter aus.

Die Hamburger Kufencracks wollen noch nicht zu ihren Rasierern greifen. Der Playoff-Bart soll weiter wachsen. Mit dem siebten Mann im Rücken, der das Eisland hoffentlich wieder zu einer Eishölle machen wird, will man sich für die harte Arbeit belohnen und die Serie ausgleichen. Für das Spiel wurden bislang 1500 Karten verkauft. Die restlichen Tickets sind online oder an jeder bekannten Vorverkaufsstelle erhältlich. Das Spiel beginnt um 20 Uhr, eine Stunde vorher öffnen die Tore zum Eisland Farmsen. (mas)

Nils Abraham,  Medien und Marketing

Eishockey Crocodiles Hamburg

 

 

share

We use cookies to ensure that we give you the best experience on our website. If you continue to use this site we will assume that you are happy with it. Ok

Advertisment ad adsense adlogger