SIEG UND NIEDERLAGE FÜR DIE BG BASKETS HAMBURG

SIEG UND NIEDERLAGE FÜR DIE BG BASKETS HAMBURG

Montag, 25 Oktober 2021
BG Baskets Hamburg


GEGEN DEN BBC MÜNSTERLAND GAB ES FÜR DIE HSV-ROLLSTUHLBASKETBALLER:INNEN AM SONNABEND MIT DEM 66:52 DEN ERSTEN SAISON-SIEG. EINEN TAG SPÄTER UNTERLAGEN
DIE HAMBURGER:INNEN DEM AMTIERENDEN CHAMPIONS-LEAGUE-SIEGER RSV LAHN-DILL MIT 59:77.

Nach zuvor vier sieglosen Spielen konnten die BG Baskets Hamburg am vergangenen Sonnabend ihre ersten Punkte der Saison einfahren: In der heimischen edel-optics.de Arena gewann das Team von Spielertrainer
Alireza Ahmadi mit 66:52 gegen den BBC Münsterland. Wie bereits in den Vorwochen fehlten Mareike Miller und Kai Möller, dazu fiel Nikolaus Classen aus. Nezir Coskun, der bereits in der Vergangenheit für die BG
Baskets aktiv gewesen war, feierte dafür sein Comeback.

Die HSV-Rollstuhlbasketballer:innen kamen gut in die Partie und lagen nach dem ersten Viertel mit 18:13 in Führung, zur Pause hieß es 31:29. Vor dem letzten Viertel wurde es noch einmal spannend, nachdem die Gäste
zum 42:42 aufgeholt hatten, letztlich sicherten sich die Hamburger:innen mit dem 66:52 aber den Sieg. Entscheidend war am Ende auch die höhere Wurfquote: Die BG Baskets trafen bei 47 Prozent ihrer Versuche aus dem Feld, während die Münsterländer:innen nur 32 Prozent ihrer Würfe verwandelten. HSV-Spieler Mojtaba Kamali gelang ein Double-Double: Neben 31 Punkten sicherte er seinem Team 17 Rebounds. Auch Martin Steinhardt, der 40 Minuten durchspielte, lieferte eine starke Partie (13 Punkte, 55 Prozent Trefferquote).

„Wir wurden mit den ersten beiden Punkten in der Tabelle belohnt“, resümierte Peter Richarz, Co-Trainer der BG Baskets. „Das Spiel war lange sehr spannend. Wir sind mehrmals nach einem Rückstand zurückge-kommen und hatten vor allem aufgrund unseren Defensive das bessere Ende für uns.“

Einen Tag später gastierte der amtierende Champions-League-Sieger RSV Lahn-Dill in Hamburg und tat sich anfangs schwer, nach dem ersten Viertel führten die HSV-Rollstuhlbasketballer:innen mit 23:17. Die Gäste aus
Wetzlar fanden in der Folge besser in die Partie, die BG Baskets hielten jedoch gut dagegen. Zur Halbzeit hieß es 35:41. Nach der Pause zog der RSV davon und führte vor dem Schlussviertel mit 49:61, am Ende unterlagen
die BG Baskets mit 59:77. Die HSV-Rollstuhlbasketballer:innen bilanzierten im Gegensatz zum RSV (46 Prozent) eine starke Freiwurfquote von 87 Prozent, waren letztlich aber bei den Würfen aus dem Feld (40 % – 51 %) sowie den Rebounds (31:38) unterlegen. Bester Scorer der Partie war erneut Mojtaba Kamali mit 20 Punkten. Martin Steinhardt behielt im direkten Duell mit dem Ex-HSV-Spieler Reo Fujimoto (4 Punkte, 4 Rebounds) die
Oberhand und lieferte ein Double-Double aus elf Punkten und elf Rebounds. Neuzugang Filip Jovanovic erzielte seine ersten Punkte für die Hamburger:innen.

„Unser Auftritt war phasenweise beeindruckend“, sagte Peter Richarz. „Wir konnten Lahn-Dill vor allem zu Spielbeginn Paroli bieten. Letztlich haben unsere Kräfte aber nicht gereicht, um für eine Überraschung zu sorgen.

Insgesamt war es ein sehr gutes Wochenende, denn in beiden Spielen waren deutliche Entwicklungsschritte unseres Teams zu erkennen.“

BG Baskets Hamburg vs. BBC Münsterland:
Mojtaba Kamali (31 Punkte), Alireza Ahmadi (16), Martin Steinhardt (13), Saman Balaghi (4), Nezir Coskun (2), Janne Deutschmann, Filip Jovanovic, Maya Lindholm, Anne Patzwald, Luc Weilandt

BG Baskets Hamburg vs. RSV Lahn-Dill:
Mojtaba Kamali (20 Punkte), Alireza Ahmadi (16), Martin Steinhardt (11), Anne Patzwald (6), Luc Weilandt (4), Filip Jovanovic (2), Saman Balaghi, Janne Deutschmann, Maya Lindholm

Foto zeigt Martin Steinhardt – mit freundlicher Genehmigung der BG Baskets

share

We use cookies to ensure that we give you the best experience on our website. If you continue to use this site we will assume that you are happy with it. Ok

Advertisment ad adsense adlogger