+++Auswärtsniederlage in Wernigerode+++

+++Auswärtsniederlage in Wernigerode+++

Montag, 20 September 2021
BW 96 Floorball


Am vergangenen Samstag bestritten die Floorballer von Blau-Weiß 96 ihr erstes Auswärtsspiel der Saison. Ein von Verletzungspech geplagter Schenefelder Kader wurde von einem 20 Mann starkem Kader aus Wernigerode erwartet. Die 212 Zuschauer erwarteten ein spannendes und aufregendes Match.

Der Beginn des Spiels war geprägt von einem kontrolliertem Spielaufbau, aber hart umkämpften Zweikämpfen. Dies führte in der dritten Spielminute zu einer Unterzahl der Schenefelder (Tobias Karnath/ 2 min/ Halten). Die Unterzahl konnte Schenefeld unbeschadet überstehen und kurz darauf gingen die Blau-Weißen durch ein Eigentor vom Torwart mit 0:1 in Führung. Doch nur eine Minute später verdaddelten die Schenefelder den Ball im Aufbau, was der finnische Neuzugang Henry Taskinen eiskalt mit dem 1:1 bestrafte. Im weiteren Verlauf des Drittels gab es auf beiden Seiten
Chancen und viele hart geführte Zweikämpfe. In der 14. Spielminute konnten die Devils, dann durch Markus Takkula, ein weiterer Neuzugang, nach einem Pass durch den Slot in Führung gehen. Zum Ende des Drittels geriet das Schenefelder Team nochmal in Unterzahl (Lasse Schmidt/ 2 min/ Stoßen), doch auch diese Unterzahl konnte man unbeschadet überstehen. Somit ging es mit 2:1 für die Devils in die Pause.

Beide Mannschaften versuchten nach der Pause ihren Matchplan durchzu-ziehen. Es waren die Devils, welche das Tore schießen eröffneten. Nach einem gut gespielten Konter war es Markus Takkula der zum 3:1 erhöhte. Die Blau-Weißen rückten nach einer schönen Kombination zwischen Timo Rother und Lasse Schmidt wieder näher heran. In der 33. Spielminute gab es, beim Stand von 3:2, die nächste Unterzahlsituation für die Schenefelder. Diese wurde erstmals von den Devils genutzt. Nach der Vorlage von Vojta Krupička, war es Henry Taskinen, welcher das Tor zum 4:2 erzielte. Knapp eine Minute später stand es auch schon 5:2 für die Devils. Nach einem Fehlpass an der Mittellinie, war es wieder Henry Taskinen der sich die Chance nicht nehmen ließ. Die Schenefelder hatten kurze Zeit später im 5 gegen 3 die Chance, das Spiel wieder enger zu gestalten, doch dies geling trotz zahlreicher Abschlüsse nicht. Nach den Strafen war Henry Taskinen wieder zur Stelle und erhöhte auf 6:2. Dies war auch das Ergebnis, mit dem es in die Pause ging.

Im letzten Drittel sollte die Aufholjagd gestartet werden, doch die Devils wussten das Pressing der Schenefelder zu bestrafen. Mit einem Konter
erhöhte Sebastian Mennigke zum 7:2. Die Überzahl in der 48. Spielminute (Pauli Aaltokoski/ 2 min/ Stockschlag), wurde dann in der 48. Spielminute von Lasse Schmidt nach Vorlage von Marius Schwartz genutzt. Demnach war der Rückstand wieder auf vier Tore reduziert. Wenig später konnte Benedikt Fiedrich nach Vorlage von Sören Gittek zum 4:7 verkürzen. Nach dem anschließenden Bully springt der Ball in die Ecke der Schenefelder, dort sichert Benedikt Stubbe den Ball und kann den Ball für Georg-
Martin Gahnz zum 8:4 auflegen. Die Schenefelder Mannschaft versucht trotzdem weiter etwas Zählbares nach Hause zu bringen. Nach einem Konterauswurf wurde Timo Rother mit einem Stockschlag am Torschuss gehindert. Logische Konsequenz war ein Penalty für Schenefeld. Mit dem
Penalty hatte Benedikt Fiedrich die Chance wieder näher ranzukommen, doch er ließ diese Chance ungenutzt. Im weiteren Verlauf des Spiels, bleiben weitere Chancen ungenutzt. Am Ende müssen sich die Blau-Weißen den Devils aus Wernigerode 8:4 geschlagen gegeben. Das erste und letzte Drittel konnte man hierbei eng gestalten. Doch durch das schwache Mitteldrittel konnten die Devils einem verdienten Sieg entgegen gehen.

In der nächsten Woche hoffen die Schenefelder endlich Punkte
einzufahren. Im nächsten Spiel erwarten sie zu Hause die Berlin Rockets.

Red Devils Wernigerode vs. BW96 Schenefeld
Endstand: 8:4 (2:1/ 4:1/ 2:2)

share

We use cookies to ensure that we give you the best experience on our website. If you continue to use this site we will assume that you are happy with it. Ok

Advertisment ad adsense adlogger