Baseball-Bundesliga Nord

Baseball-Bundesliga Nord

Montag, 07 September 2020
Hamburg Stealers

Hamburg Stealers – Paderborn Untouchables 1:13, 3:2.

Stealers ringen Paderborn einen Sieg ab Die Hamburg Stealers haben in der Baseball-Bundesliga erneut einem favorisierten Team eine Siegteilung abgerungen. Am Sonnabend verlor das Team von Headcoach David Wohlgemuth gegen die als Tabellenführer angereisten Paderborn Untouchables zunächst mit 1:13, revanchierte sich im zweiten, extrem spannenden und qualitativ hochwertigen Match aber mit einem verdienten 3:2-Erfolg. Dabei zeigte Starting Pitcher Sam Belisle-Springer gegen die gefährlichen Paderborner Schlagmänner erneut eine starke Leistung und holte sich verdient den Win.

„Unser junges Team hat wie schon vor zwei Wochen gegen Solingen erneut eine starke Moral gezeigt und sich nicht von der klaren Niederlage im ersten Spiel herunterziehen lassen“, sagte Headcoach David Wohlgemuth. „Wir haben erneut gesehen, dass ein starker Pitcher wie Sam das ganze Team mitreißt, das dann auch konzentriert in der Feldverteidigung spielt und mit deutlich mehr Selbstvertrauen an den Schlag geht“, sagte Wohlgemuth.

In der Tabelle weisen die Stealers weiterhin eine ausgeglichene Bilanz von jetzt 5:5 Siegen auf, was zunächst (vor den Spielen des Tabellennachbar Solingen in Bonn) Platz fünf bedeutet. Paderborn weist als Zweiter 8:2 Siege auf. Im ersten Spiel gelangen den Hamburger Schlagmännern lediglich zwei Hits, namentlich durch Zach Stroman und Kapitän Brehan Murphy. Die Pitcher Marvin Kilic (neun earned Runs) und Maximilian Müller (drei earned Runs) konnten die Paderborner Offensive nicht entscheidend in Schach halten. „Wir sehen, dass uns Junioren-Nationalspieler Simon Bäumer, der jetzt auf dem College studiert und dort Baseball spielt, als Starting Pitcher fehlt“, sagte David Wohlgemuth. Im zweiten Match sicherte sich Starting Pitcher Sam Belisle-Springer bereits den vierten Win der Saison. Der Kanadier gab lediglich vier Hits ab und kassierte keinen earned Run. Den nur drei Walks standen in sieben Innings starke neun Strikeouts gegenüber. In der Offensive zeichneten sich erneut Zach Stroman und Brehan Murphy mit jeweils zwei Hits, davon jeweils ein Double, aus.

Ein Double gelangen auch Mike Harder und Mirko Oliczewsky. Dieser trug gegen Paderborn das Trikot seines Bruders Maik, der sich vor einer Woche bei einem unverschuldeten Verkehrsunfall einen Schien- und Wadenbeinbruch zugezogen hatte. Im UKE verfolgte er die beiden Spiele über die Live-Übertragung von Stealers TV.

share

We use cookies to ensure that we give you the best experience on our website. If you continue to use this site we will assume that you are happy with it. Ok

Advertisment ad adsense adlogger