Sharks Hamburg:

Sharks Hamburg:

Montag, 02 März 2020
Sharks Hamburg

Ein wichtiger Sieg zum Abschluss der Relegationsphase

Am letzten Freitag stand das letzte Relegationsspiel für die Sharks gegen den Tabellenletzten, die Basketball Löwen Braunschweig, an. Dieses Spiel um den 7. Platz der Relegationsgruppe 1 gewannen die Haie nach großem Kampf hochverdient mit 68:59. Da die Halle am Peperdieksberg immer noch gesperrt ist, musste dieses wichtige Spiel in der Baererstraße in Harburg stattfinden.

Beide Teams starteten sehr nervös ins Spiel, so dass das erste Viertel mit einem 15:15 endete. In der Viertelpause schwor Headcoach Lars Mittwollen die jungen Haie noch einmal ein und sprach ihnen Mut zu. Die Ansprache nahmen sich die Jungs zu Herzen und schalteten im zweiten Viertel einen Gang nach oben. Endlich fielen die Körbe. Zudem setzten die Sharks die Löwen kräftig unter Druck und konnten 8 Steals erzielen, die direkt zu schnellen Punkten umgewandelt werden konnten. Darüber hinaus zwangen die Gastgeber die Braunschweiger durch gute Defense zu schlechten Würfen, so dass Braunschweig zur Halbzeit nur eine Quote aus dem Feld von 27% (4/15) aufweisen konnte. Somit gewannen die Sharks das zweite Viertel deutlich mit 22:9.

In der Halbzeit nahmen sich die Sharks vor, an das zweite Viertel anzuknüpfen. Leider konnte dieses Vorhaben nicht so einfach umgesetzt werden und die Löwen aus Braunschweig starteten mit einem 11:0 Lauf in das 3. Viertel. Auf einmal stand es nur noch 35:39. Eine Auszeit, die Lars Mittwollen nahm, um die Spieler wieder wachzurütteln war dringend nötig und zum Glück auch effektiv. Nach der kurzen Pause fanden die Sharks langsam wieder ins Spiel zurück, so dass trotz der schwachen Phase immer noch ein Vorsprung von 6 Punkten zum Ende des Viertels zu Buche stand.

Im letzten Viertel fanden die Haie dann aber immer besser ins Spiel. Der Ball lief, Körbe fielen und die starke Defense zeigte auch ihre Wirkung. Durch die starke Mannschaftsleistung und eine gute Defense konnte das Spiel somit am Ende mit einer 9 Punkte-Führung für die Sharks beendet werden.

Im Dreiervergleich mit Wedel und Bremerhaven verpassen die Sharks mit nur wenigen Korbpunkten Platz 5 in der Tabelle und platzieren sich am Ende für den 7. Platz. Nun reisen die Sharks am kommenden Wochenende nach Dresden zum ersten Play-Down-Spiel. Im nun anstehenden Best-of-Three-System benötigen die Sharks zwei Siege aus maximal 3 Spielen, um sich direkt für die kommende JBBL-Saison qualifizieren zu können. Bereits am Wochenende darauf steht dann das zweite Spiel der Serie in der heimischen Halle am Peperdieksberg an. Am Sonntag, den 15. März hoffen die jungen Haie um 12:30 auf lautstarke Unterstützung ihrer Fans in der Halle.

Headcoach, Lars Mittwollen zu dem Spiel: Die Jungs haben gezeigt, dass wir uns auch in schwierigen Phasen nicht unterkriegen lassen. Das ist eine wichtige Eigenschaft, die uns in der nächsten Runde einen deutlichen Vorteil bringen wird. Ich bin froh, dass wir heute als Team gespielt haben und jeder sein Bestes gegeben hat.“

Das Team der Hamburg Sharks: Thies Boese, Jakob Quandt, Titus von Meltzing, Luca Rettmann, Moritz Sturmfels, Justin Trippel, Juka Joswich, Luis Sotomayor Sánchez, Tim Rothenberger, Joshua Herz und Jasper Joswich.

share

We use cookies to ensure that we give you the best experience on our website. If you continue to use this site we will assume that you are happy with it. Ok

Advertisment ad adsense adlogger