Schenefeld sichert sich die Nord/West- Meisterschaft gegen Roxel!

Schenefeld sichert sich die Nord/West- Meisterschaft gegen Roxel!

Montag, 24 Februar 2020
BW 96 Floorball

Die Floorballer von Blau-Weiß 96 Schenefeld sind nach einem Kantersieg über den BSV Roxel bereits zwei Spieltage vor Ende der regulären Saison nicht mehr vom ersten Platz zu verdrängen und sichern sich somit auch eine optimale Ausgangsposition für die anstehenden Playoffs. Spielertrainer Justus Karnath machte seine Jungs vor dem Match vergangenen Samstag gegen den BSV Roxel noch einmal richtig heiß und motivierte die Mannschaft mit dem möglichen Gewinn der Meisterschaft. Karnath schien die richtigen Worte gewählt zu haben- Schenefeld spielte von der ersten Minute an auf Angriff und ging bereits in der 2. Spielminute in Führung (Justus Karnath). Die Blau-Weißen spielten gewohnt offensiv und liefen den Gegner hoch an. In der 6. Spielminute konnte Timo Rother einen Abpraller des gegnerischen Torhüters verwerten und lupfte die Schenefelder zum 2:0. Vor der Pause trafen außerdem Verteidiger Alexander Ohlandt und Center Marius Schwartz, der später zum Spieler des Spiels gekürt wurde, für die Gastgeber. Das Trainertrio um Benedikt Fiedrich, Lasse Schmidt und Justus Karnath waren zufrieden mit der Leistung ihrer Spieler und so ging es ohne taktische Änderungen in das zweite Drittel. Schon nach 21 Sekunden traf Marius Schwartz erneut nach einem Freischlag. Das Spiel war zu diesem Zeitpunkt schon entschieden. Roxel kämpfte zwar mutig, fand allerdings kein Durchkommen gegen die drückenden Schenefelder. Stattdessen spielten die 96er ihr Spiel weiter und erhöhen durch Johannes Gebauer (2x), Marius Schwartz und Jakob Heins auf 9:0. Kurze Zeit später durfte sich auch Benedikt Fiedrich auf dem Spielberichtsbogen verewigen, da er zum 10:0 getroffen hatte, kurz bevor erneut Gebauer den Schlusspunkt im Mitteldrittel setzen konnte. Nach fünf Minuten im Schlussdrittel verliert der Gästespieler Miks Snikezis die Nerven und gestikuliert heftig gegen den Schiedsrichter, da er mit der Endscheidung von diesem nicht einverstanden war. Die Folge war eine Rote Karte, die eigentlich nicht in die faire Spielweise der Gäste passte. Das daraus resultierende Überzahlspiel nutzen die Schenefelder abgeklärt und trafen in dem fünfminütigen Powerplay fünfmal. 16:0 stand es bereits, als sich Schenefeld eine doppelte Unterzahl einhandelt. Roxel nutzte diese und konnte sieben Minuten vor Schluss den Ehrentreffer erzielen. Tobias Karnath erzielte das letzte Tor des Abends und sorgte somit für einen Endstand von 17:1. Schenefeld sichert sich hochverdient die Meisterschaft in der 2. Bundesliga Nord/West und spielt Ende März gegen den zweitplatzierten der Staffel Süd/Ost. Somit wurde das erste Etappenziel auf dem Weg zum direkten Wiederaufstieg erreicht.

Blau-Weiß 96 Schenefeld: Marius Schwartz, [C] Johannes Gebauer, Sascha Czapelka, Benedikt Fiedrich, Miguel Sigmund, Jonas Hachmann, Tobias Karnath, Justus Karnath, Jonathan Tore Heins, Jakob Momme Heins, Timo Rother, [T] Jonah Koop, Alexander Ohlandt, Sören Gittek, Lasse Schmidt, [T] Sebastian Birth


BSV Roxel: Leah Bartz, Janis Römermann, Philipp Behne, Andre Kiethe, Lukas Welling, Till Möllmann, Miks Snikezis, Vladislav Pekuza, Janek Rottmann, Timo Meinhold, [C] Elias Rensing, [T] Uvis Eglitis, Sebastian Rudolf

share

We use cookies to ensure that we give you the best experience on our website. If you continue to use this site we will assume that you are happy with it. Ok

Advertisment ad adsense adlogger