Kann Schenefeld beim Doppelspieltag die Siegesserie fortsetzen?

Kann Schenefeld beim Doppelspieltag die Siegesserie fortsetzen?

Donnerstag, 06 Februar 2020
BW 96 Floorball

Am kommenden Wochenende reisen die Schenefelder Floorballer in den Westen der Republik und hoffen sowohl gegen Dümpten (NRW) als auch gegen Ebersgöns (Hessen) drei Punkte mit zurück in den Norden nehmen zu können. Zuerst treffen die Blau-Weißen am Samstag auf die Dümptener Füchse, die momentan mit zwölf Punkten aus sieben Spielen den vierten Tabellenplatz belegen.

Dümpten zeigt die Saison über zwar konstante Leistungen, konnte jedoch zuletzt die entscheidenden Partien nicht für sich entscheiden. Das letzte Ligaspiel mussten die Füchse Ende letzten Jahres mit 11:8 an Ebersgöns abgeben. Schenefeld traf zuletzt zum Saisonauftakt auf die Dümptener Füchse. Vor heimischer Kulisse konnten die 96er im vergangenen September mit 8:3 besiegen. Trotz der deutlich scheinenden Vorzeichen ist Dümpten nicht zu unterschätzen und hat in der Vergangenheit schon des Öfteren Bewiesen attraktiven Floorball spielen zu können. Am Folgetag reisen die Tabellenführer, die bisher eine punktverlustlose Saison spielen, weiter nach Hessen.

In Ebersgöns wartet ein unangenehmer Gegner auf Schenefeld. In dieser Saison konnte noch kein Team drei Punkte aus der Ebersgönser Halle entführen, was vor Allem an der starken Offensive liegt. Mit Anton Hautzel stellt Ebersgöns den momentanen Topscorer der zweiten Floorball-Bundesliga Nord/West. Er erzielte in 8 Spielen 22 Tore und kann 16 Vorlagen verbuchen. Zuletzt überraschten die Hessen, als sie Bremen einen Punkt klauten und es gegen die Aufstiegsambitionierten Bremer in die Verlängerung schafften. Schenefeld gewann die letzte Begegnung jedoch mit 15:6. Wenn den Schenefeldern eine gute Defensivarbeit gelingt, sollten sie den Drittplatzierten schlagen können. Timo Rother schoss in der laufenden Saison die Meisten Tore für Schenefeld (13), die Scorerwertung führt jedoch nach wie vor Spielertrainer Benedikt Fiedrich an, der in erster Linie durch viele Torvorlagen glänzt. Schenefeld fährt mit 16 Spielern zu dem Doppelspieltag. Lasse Schmidt und Benedikt Fiedrich sind wieder genesen und werden wieder auf Torjagd gehen. Tim-Ole Sonntag, Tobias Karnath, Jonas Hachmann und Simon Glass werden fehlen. Daniel Czapelka wird in dieser Saison auf Grund eines Kreuzbandrisses nicht mehr für Schenefeld auflaufen können.

Das Ziel ist es mit sechs Punkten zurück in den Norden zu fahren und somit fast nicht mehr von dem ersten Tabellenplatz verdrängt werden zu können. Momentan haben die 96er vier Punkte Vorsprung auf den zweitplatzierten Bremen bei einem Spiel weniger.

1)
Dümptener Füchse vs. Schenefeld Samstag, 08.02.2020, 16:30 Uhr Mülheim an der Ruhr, Sporthalle Holzstraße

2)
Tollwut Ebersgöns vs. Schenefeld Sonntag, 09.02.2020, 14:00 Uhr Pohlgöns, Mehrzweckhalle Kirch-/Pohl-Göns

share

We use cookies to ensure that we give you the best experience on our website. If you continue to use this site we will assume that you are happy with it. Ok

Advertisment ad adsense adlogger