Sharks Hamburg verlieren knapp gegen den Spitzenreiter

Sharks Hamburg verlieren knapp gegen den Spitzenreiter

Dienstag, 28 Januar 2020
Sharks Hamburg

Die Sharks lieferten im Rückspiel gegen den aktuellen zweitplatzierten Paderborn eine außerordentlich gute Leistung ab. Nicht zuletzt zeigte sich diese Leistung bereits im letzten Spiel gegen den BSV, wo die Sharks mit 10 Punkte zu Hause gewonnen haben.

Die Sharks traten ohne 3 ihrer bisherigen Topscorrer an, die wegen Krankheit zu Hause bleiben mussten. Dennoch war das Team selbstbewusst und sich gewiss, dass sie sich als Mannschaft von Spiel zu Spiel steigern wollen.

Das erste Viertel startete gleich mit 2 Fouls in den ersten Sekunden auf Seiten der Sharks. In den ersten Minuten entwickelte sich das Spiel eher defensiv, bis Paderborn mit einem 9-0 Lauf in Fahrt kam. Das war der Weckruf der Sharks, die in dem Moment anzogen und das Viertel auf drei Punkten Abstand verkürzen konnten (20:17). Auch im zweiten Viertel hatten die Sharks mit der Ball-Raum Verteidigung der Paderborner so ihre Probleme. Somit bekamen die Sharks keinen Korb unter, dafür aber die Paderborner mit einem 12-0 Lauf. Die Antwort folgte gleich auf Seiten der Sharks mit einem 10-0 Lauf. Zur Halbzeit stand es allerdings weiterhin 40:31 gegen die Sharks.

Im dritten Viertel musste also mehr passieren um an die Paderborner heran zu kommen. Zum Ende des dritten Viertels stand es weiterhin 55:44 gegen die Sharks. Das letzte Viertel sollte somit auch das Spannendste werden. Die Sharks starteten mit einem 5-0 Lauf und konnten zur 4. Minute auf 3 Punkte herankommen. In der Phase des Spiels sollten allerdings die Wurfentscheidungen der Sharks den Paderbornern den Ball in die Hand spielen. Somit verloren die Sharks ein sehr ansehnliches und vor allem von Intensität auf Seiten der Sharks geprägtes Spiel.

Topscorrer der Partie waren Thies Bose (6 Assists) und Juka Joswich mit jeweils 13 Punkten, gefolgt von Joshua Herz mit 11 Punkten und 8 Rebounds.

 „Ich bin stolz auf das Team, was es heute geleistet hat. Vor allem die Spieler aus der 2. Reihe oder auch diejenigen die noch kein JBBL Spiel gespielt haben, haben sich heute gezeigt und das Team mit aller Kraft unterstützt. Allerdings bin ich sehr verwundert, warum Paderborn es nötig hatte gegen uns eine kombinierte Verteidigung mit Ball-Raum Elementen zu spielen. Scheinbar reicht ein Gentlemen-Agreement nicht mehr in der Liga aus. Ich freu mich einen deutlichen Trend nach oben unseres Teams zu sehen und das Team ist bereit für die nächsten Aufgaben.“ so Coach Lars Mittwollen.

Das Team der Hamburg Sharks: Thies Boese, Tim Rothenberger, Redon Kurta, Joshua Herz, Justin Trippel, Luca Rettmann, Lasse Klockow, Luis Sanchez, Juka Joswich und Moritz Sturmfels.

Das nächste Spiel der Relegationsrunde findet am Sonntag (02.02.2020) um
13:00 Uhr in Münster statt. 

share

We use cookies to ensure that we give you the best experience on our website. If you continue to use this site we will assume that you are happy with it. Ok

Advertisment ad adsense adlogger