Sharks mit knapper Niederlage im letzten Vorrundenspiel

Sharks mit knapper Niederlage im letzten Vorrundenspiel

Montag, 11 November 2019
Sharks Hamburg

Am letzten Spieltag der Vorrunde stand erneut ein Derby auf dem Plan. Vor heimischer Kulisse ging es gegen den SC Rist Wedel um wichtige Punkte für die nächste Runde. Leider mussten die Sharks nach großem Kampf mit einer knappen 67:71 Niederlage vom Platz gehen.

Insbesondere in der ersten Halbzeit zeigten die Sharks phasenweise sehr guten Basketball, ließen den Ball laufen und erspielten sich immer wieder gute Chancen und kreierten freie Würfe. So gewannen die Sharks das erste Viertel mit 22:19 und konnten diese Führung bis zur Halbzeit sogar auf 41:34 ausbauen. Auch im dritten Viertel spielten die Sharks zunächst stark und erhöhten ihre Führung auf zwischenzeitlich 52:41. In den letzten vier Minuten des dritten Viertels drehten die Wedeler dann jedoch auf, worauf die Sharks keine Antwort fanden, sodass es nur noch mit einer knappen 52:50 Führung für die Sharks ins letzte Viertel ging. Spannender konnte das Spiel nun nicht mehr laufen. Immer wieder wechselte die Führung. In der letzten Minute gingen die Haie, mit einem Dreipunktwurf von Jakob Quandt, mit 67:65 in Führung. Die Wedeler antworteten allerdings postwendend ebenfalls mit einem Dreier, so dass sie das Scoreboard auf 67:68 stellten. Leider gelang den Sharks in den letzten Sekunden nicht mehr viel und die Wedeler verwandelten 3 ihrer letzten 4 Freiwürfe zum Endstand von 67:71 aus Sicht der Sharks.

Nach der Vorrunde stehen die Sharks nun mit 2:4 Siegen auf Tabellenplatz 6 und gehen somit, gemeinsam mit dem Bramfelder SV, SC Rist Wedel und den Eisbären Bremerhaven, in die Relegationsrunde. Hier treffen sie auf die Teams, die in der Vorrundengruppe 2
Platz 4 bis 7 belegt haben. Dieses sind die Uni Baskets Paderborn, UBC/SCM Baskets Münsterland, Baskets Juniors Oldenburg und Basketball Löwen Braunschweig. Den Sieg gegen Bramfeld nehmen die Sharks mit in die Relegationsrunde, in der die Sharks insgesamt 11 Spiele bestreiten werden. Die beiden besten Mannschaften der Relegationsgruppe ziehen in die Playoffs ein. Alle weiteren Teams spielen in den sogenannten Playdowns im Modus „best of three“, bei dem das Team, das als erstes zwei Siege hat gewinnt, und sich damit die Qualifikation für die kommende JBBL-Saison sichert.

„Wir sind sehr fokussiert gestartet und haben uns leider am Ende durch viele Kleinigkeiten raus bringen lassen. Dennoch haben wir in dem Spiel viel mitgenommen, was uns in der nächsten Runde ein Vorteil sein wird.“ so Lars Mittwollen nach dem Spiel Für die Hamburg Sharks spielten an diesem Spieltag: Thies Boese, Jakob Quandt, Joshua Herz, Jasper Joswich, Justin Trippel, Theo Bens, Lasse Klockow, Titus von Meltzing, Juka Joswich, Jakob Krödel, Moritz Sturmfels und Ben Neumann.

share

We use cookies to ensure that we give you the best experience on our website. If you continue to use this site we will assume that you are happy with it. Ok

Advertisment ad adsense adlogger