Rookie Devils auch in Braunschweig nicht zu stoppen.

Rookie Devils auch in Braunschweig nicht zu stoppen.

Montag, 02 September 2019
Hamburg Blue Devils

Mit ganz viel Rückenwind aus dem Gewinn der Hamburger Meisterschaft in der vergangenen Woche reisten die Rookie Devils vergangenen Samstag nach Braunschweig. Es sollte ein fantastischer Abschluss der regulären Saison werden.

Die Braunschweig Lions gewannen zwar den Cointoss und eröffneten das Spiel, es blieb aber eine der wenigen für Braunschweig positiven Aktionen in diesem Spiel.

Kick off Braunschweig und First down Rookie Devils an der eigenen 20 yard Linie. Nach zwei weiteren First Downs dann ein Big Play der Rookie Devils und plötzlich steht die Offense an der 5 yard Line der Braunschweiger. Und das lassen sich die Hamburger dann auch nicht mehr nehmen. Noah Warncke mit seinem heutigen ersten Touchdown und ein verwandelter Point after Touchdwon (PAT) bringen 7 Punkte für die Hamburger aufs Scoreboard.

Im anschließenden ersten Drive tragen dann die Braunschweiger, ähnlich wie bei den Devils, den Ball schnell übers Feld und bis an die 1 yard Line der Devils. Doch die Defense hält die Braunschweiger Offense ab und kann Sie soweit zurückdrängen, das es nicht einmal für ein Fieldgoal Versuch langt – Turnover.

Rookie Devils kurz vor dem Kick off
Foto: Hamburg Blue Devils mit freundlicher Genehmigung

Im zweiten Quarter  dann ein Rückschlag für die Devils. Braunschweig gelingt  unter anderem durch einen 50 yards Run ein Touchdown und der Ausgleich 07:07.

Die Devils davon aber nicht geschockt, spielen weiter Ihr Spiel. First Down auf der eigenen 40 yard Line woraus  sich dann ein endloser Lauf von Luca Hinsch bis in die Endzone der Braunschweiger entwickelt. Durch den verwandelten PAT erkämpfen sich die Hamburger bei extrem heißen Temperaturen, die Führung zurück.

Die Vorentscheidung in diesem Spiel dann bereits einen Drive später. Braunschweig schafft es nur bis an die 45 yard Line der Hamburger. Die passen im ersten down weit auf die eigene Nummer 10, der ungehindert in die Endzone der Lions einlaufen kann. Pat gut und somit steht es 07:21 aus Sicht der Braunschweiger. Und es sollte noch schlimmer für Braunschweig werden.

Noah Warncke fängt noch vor der Pause einen langen Pass, läuft zusätzliche 25 yard in die Endzone und beschert den wie entfesselt spielenden Hamburgern Touchdown Nummer 4. PAT ist gut sodass es bereits zur Halbzeit 27:07 für die Hamburger steht.

Nach der Halbzeit macht Hamburg genau da weiter, wo man aufgehört hat. Ein langer Pass auf die Nummer 10 – Touchdown. PAT nicht gut 33:07. Anschließend noch einmal Noah Warncke mit seinem dritten Touchdwon zum 39:07. Die versuchte Two Point Conversation konnte nicht in Punkte verwandelt werden.

Den Schlusspunkt setzt erneut Noah Warnecke mit seinem vierten Touchdown an diesem Tag zum 45:07 aus Hamburger Sicht.

Noah Warncke
Foto: Hamburg Blue Devils mit freundlicher Genehmigung

Trotz fehlender Spieler ist es den Hamburger Coaches um Headcoach Jan Zeiner gelungen die Mannschaft perfekt auf die Braunschweig Lions einzustellen. Anfangs war das Spiel noch auf Augenhöhe wurde dann aber sehr schnell zu einer einseitigen Partie.

share

We use cookies to ensure that we give you the best experience on our website. If you continue to use this site we will assume that you are happy with it. Ok

Advertisment ad adsense adlogger