Sonnige Aussichten für das HJT dank Sieg über Spremberg

Sonnige Aussichten für das HJT dank Sieg über Spremberg

Sonntag, 27 Mai 2018
Nachrichten

Die hochmotivierten Spremberger müssen sich dem Hamburger Judo-Team auch in diesem Jahr wieder geschlagen geben. Mit einem deutlichen 10:4-Sieg belohnte das HJT am vierten Kampftag der Bundesliga-Saison 2018 seine treuen Fans, die trotz des tollen Sommerwetters den Weg in die Sporthalle des Eimsbütteler TV gefunden hatten.

Diesmal konnte der Hamburger Judoka Dimitri Peters gleich zwei Siege für sein Team einfahren. Seinen ersten Kampf, in seiner angestammten Gewichtsklasse bis 100 kg, beendete er bereits nach etwa einer Minute vorzeitig mit Ippon. Im zweiten Kampf, in der höheren Gewichtsklasse über 100 kg, bezwang er den mehrfachen polnischen Meister Tomasz Domanski durch Haltegriff. Dieser war bereits in der ersten Runde André Breitbarth durch Wurf-Ippon unterlegen.

Neben Dimitri und André bleiben auch Moritz Plafky (-60 kg), Dino Pfeiffer (-100 kg) und Max Münsterberg in dieser Saison weiterhin ungeschlagen.Letzterer konnte seinen links ausgeführten Uchi-Mata erfolgreich gegen den Spremberger Johannes Karsch, -81 kg einsetzen.

Patrick Strutz, der sich neben seiner aktiven Laufbahn als Kämpfer in der ersten Bundesligamannschaft auch als Team-Manager für das HJT II engagiert, bleibt ebenfalls ohne Punktverlust und besiegte Julian Krupper in nur 47 Sekunden.

Weitere wichtige Punkte für das HJT erzielten:

Ferdinand Karapetian (-73 kg)

Sebastian Hofäcker (-66 Kg)

Julien Appelt (-90 kg)

Das HJT darf nun einen Kampftag pausieren und startet wieder frisch durch beim nächsten Auswärtskampf am 16.06.2018, bei Hertha Walheim in Aachen.

Der nächste Heimkampftag findet am 30.06.2018 wieder in der Sporthalle des ETV statt.

Quelle: HJT

share

We use cookies to ensure that we give you the best experience on our website. If you continue to use this site we will assume that you are happy with it. Ok