Floorball: 15-Tore-Krimi in Spiel 1 – Schenefeld sichert sich zwei Matchbälle

Floorball: 15-Tore-Krimi in Spiel 1 – Schenefeld sichert sich zwei Matchbälle

Mittwoch, 09 Mai 2018
BW 96 Floorball

Am vergangenen Wochenende kam es in der Sporthalle Achter de Weiden zum ersten Aufeinandertreffen in der Relegationsserie zwischen Blau-Weiß und dem TV Eiche Horn Bremen. Vor knapp 300 Zuschauern übernahmen die Gastgeber schnell das Heft des Handelns. Bereits nach 11 Sekunden bediente Schwartz Gebauer, der aus kurzer Distanz zur frühen Führung traf. Den Start nach Maß machte Villwock nur 80 Sekunden später nach einer Vorlage von T. Karnath mit einem Abschluss ins kurze Eck perfekt. Die Gäste kamen nach gut 4 Minuten in Überzahl zum Anschlusstreffer, sodass Spielertrainer Irrgang nach einem Schnell ausgeführten Freischlag von Gebauer das 3:1 markieren konnte. Vor der Pausensirene schlug es noch einmal im Schenefelder Gehäuse ein, sodass es mit einem 3:2 in die Pause ging.

Auch im zweiten Drittel erwischten die Blau-Weißen einen guten Start. Kapitän Vahl traf nach nur 51 Sekunden per Distanzschuss nach Vorlage von Gebauer zum 4:2. Trotz der erneuten zwei-Tore-Führung entglitt den Schenefeldern die Partie in den darauffolgenden Minuten. Drei Tore der Bremer innerhalb von drei Minuten stellten den bisherigen Spielverlauf komplett auf den Kopf. Blau-Weiß konnte durch Irrgang in Überzahl nochmals zurückschlagen, ging auf Grund eines erneuten Gegentreffers trotzdem mit einem Rückstand in die Pause.

Auch im Schlussabschnitt kam Eiche besser aus der Kabine und konnte die Führung ausbauen. Blau-Weiß brannte jedoch auf die Schlussphase und konnte eine Viertelstunde vor dem Ende durch Schwartz nach Vorlage von Vahl den Anschlusstreffer erzielen. Fünf Minuten später schlug erneut das Duo Irrgang/Gebauer zu und Letzterer konnte das Spiel zum 7:7 ausgleichen. Nur zwei Minuten später tanzte Schmidt durch die Gäste-Defensive und schloss ab gefährlich, Schwartz brauchte den Ball nur noch einschieben. In den Schlussminuten versuchte Bremen nochmal alles, scheiterte aber am starken Druminski und an der souveränen Schenefelder Defensivleistung in der Schlussphase.

Unter dem Strich steht nach einem in Phasen eher mäßigen Schenefelder-Auftritt ein 8:7Heimsieg und somit die Führung in der Best-of-three-Serie der Relegation. Am kommenden Wochenende in Bremen hat das Team somit zwei Matchbälle, um den Verbleib in der ersten Bundesliga doch noch zu sichern.

Marius Schwartz (2 Tore + 1 Assist), Daniel Czapelka, Johannes Gebauer (2+2), Christopher Petermann, Simon Glass, [C] Hendrik Vahl (1+1), Sascha Czapelka, Lasse Schmidt (0+1), Felix Irrgang (2+1), Tobias Karnath (0+1), Jan-Ole Villwock (1+0), Justus Karnath, [T] Nico Wirdemann, Ivar Lassen, Alexander Ohlandt, Hauke Dentzin, [T] Bennet Druminski

Quelle: Pressetext BW 96 Schenefeld

share

We use cookies to ensure that we give you the best experience on our website. If you continue to use this site we will assume that you are happy with it. Ok