Hamburg Iron Swan dominieren die Invaders

Hamburg Iron Swan dominieren die Invaders

Dienstag, 01 Mai 2018
Hamburg Swans

Am 29.04.2017 empfingen die Hamburg Iron Swans die Hildesheim Invaders zum ersten Heimspiel der Regionalliga Nord. Coaches und Spieler der Swans erwarteten ein knappes und spannendes Spiel gegen den Vorjahres-Dritten.  Aber zur Überraschung und Freude aller Beteiligten dominierten die Iron Swans das Spiel auf allen Ebenen und gewannen verdient mit 53:00.

Die Dominanz der Swans war in der ersten Halbzeit noch nicht ganz zu erkennen. Besonders im ersten Viertel verbrachten beide Teams die ersten Minuten damit sich auf den Gegner einzustellen und die jeweiligen Schwachstellen zu finden. Die Hildesheimer Offense agierte mit vielen Jet-Sweeps, welche die Swans Defense allerdings jederzeit unter Kontrolle hatten. Die ersten Punkte der Swans ließen allerdings nicht lange auf sich warten. Ein Punt-Return von Jamen Werneke brachte die Swans Offense weit in die Hälfte der Hildesheimer. Running-Back Werneke war es dann auch, der den Swans-Angriff bis an die Goalline der Invaders brachte. Von dort aus musste Quarterback Niklas Kahrau nur seiner starken Offense-Line folgen, um den ersten Touchdown des Spiels zu erzielen. Im nächsten Drive der Hildesheimer fing Linebacker Yannic Reich den Pass des Invaders Quarterbacks ab und beendete somit die Angriffsbemühungen der Niedersachsen. Mit dieser Aktion endete das erste Viertel und die Swans führten mit 06:00.

Im zweiten Viertel ließ die Swans Defense weiterhin keine Yards zu. Die Offense der Bergedorfer machte es sich durch Strafen selbst schwer, aber dennoch funktionierte besonders das Running Game hervorragend und Jamen Werneke erzielte immer wieder große Raumgewinne. Und Werneke war es auch, der mit einem 18-Yard Lauf und einer Two-Point-Conversion auf 14:00 erhöhte. Mit noch 30 Sekunden auf der Uhr erhielten die Swans noch einmal den Ball zurück, aber für Punkte reichte es nicht mehr.

Nach der 14:00 Halbzeitführung erhielten die Swans den Ball zu Beginn des dritten Viertels. Nun drehte der Angriff der Bergedorfer richtig auf. Running-Back Jamen Werneke brachte die Swans Offense erneut kurz vor die Endzone der Hildesheimer und das bisher so erfolgreiche Quarterback-Receiver Tandem um Niklas Kahrau und Jannik Prehm vollendete den Drive mit einem Touchdown-Pass zum 20:00. Und gleich beim nächsten Offense Drive schlug das Duo erneut zu. Prehm schlägt die Press-Coverage, Kahrau wirft in den Lauf und 70 Yards später steht es 26:00 für die Iron Swans. Für die Hildesheimer kam es nun schlimmer und schlimmer, Linebacker Yannic Kiesewetter fing einen Pass des Invaders Quarterbacks ab und trug diesen bis an die 5-Yardline zurück. Running-Back Oskar Plasota hatte im darauffolgenden Spielzug ein Scheunentor als Gap und überquerte untouched die Goalline der Invaders.  Das sollten aber noch nicht die letzten Punkte im dritten Viertel gewesen sein. Safety Nico Raabe fing die dritte Swans Interception des Tages und Jannik Prehm erzielte seinen dritten Touchdown des Tages. Wie schon beim 26:00 schlug Prehm seinen Gegner und Kahrau legte den Ball in den Lauf. Eine Two-Point-Conversion durch Oskar Plasota sorgte für das 40:00 und das Einsetzen der Mercy-Rule (Die Spielzeit läuft bei mehr als 36 Punkten Vorsprung durch). Durch die laufende Spielzeit endete nun auch das dritte Viertel, aber die Offense der Swans konnte weiterhin nicht gestoppt werden.

Colin Stoldt in Coverage                                      Jamen Wernecke

Ein geblockter Punt brachte die Swans wieder in die Redzone der Hildesheimer. Jamen Werneke erzielte nach einem kurzen Lauf seinen zweiten Touchdown des Tages und der Extra-Punkt zum 47:00 durch Julius Kasiske saß ebenfalls. Im anschließenden Kickoff fumbelte der Hildesheimer Returner weit in der eigenen Hälfte und das Duo um Kahrau und Prehm vollendete zum vierten Mal einen Drive. Prehm konnte abermals die Press-Coverage schlagen und Kahrau bediente seinen Receiver freistehend in der Endzone. Der vierte Touchdown von Prehm bedeutete gleichzeitig den 53:00 Endstand. Mit einem derart hohen Sieg hatte auf Swans Seite sicherlich keiner gerechnet, aber die harte Arbeit der letzten Monate machte sich durchaus bezahlt. Sowohl Offense, Defense als auch Special-Teams lieferten eine hervorragende Leistung ab.

Nun haben die Iron Swans vier Wochen spielfrei. Am 02.06.2018 erwarten die Bergedorfer Footballer die Hamburg Pio Youth zum Derby der Regionalliga Nord. Kickoff ist um 15:00 Uhr auf dem TSG Swans Field.

Quelle + Fotos Hamburg Swans mit freundlicher Genehmigung

share

We use cookies to ensure that we give you the best experience on our website. If you continue to use this site we will assume that you are happy with it. Ok