Das HJT siegt erneut deutlich beim ersten Heimkampftag

Das HJT siegt erneut deutlich beim ersten Heimkampftag

Sonntag, 15 April 2018
Nachrichten

Mit einem überragenden 13:1 Sieg konnte das HJT in der Begegnung gegen den Godesberger JC  erneut vor heimischen Publikum von rund 450 Zuschauern überzeugen und bleibt somit auch nach dem 2. Kampftag die führende Mannschaft in der Tabelle der Gruppe Nord.
Dabei konnte das Team mit einer „breit“ aufgestellten Mannschaft auftrumpfen. Während nach den ersten sieben Kämpfen in der Regel immer nur drei (Mindestvorgabe lt. Liga-Reglement) oder vier Kämpfer ausgetauscht werden, wechselte das Führungsteam um Trainer Slavko Tekic für die Rückrunde gleich sechs Kämpfer aus.
Lediglich Sebastian Hofäcker kämpfte zweimal und bezwang seinen Kontrahenten überzeugend in beiden Wettkämpfen.

Maßgeblich am Erfolg der Mannschaft beteiligt waren auch Dario Kurbjeweit Garcia und Julien Appelt. Beide besiegten vorzeitig den amtierenden Deutschen Vizemeister in der Gewichtsklasse bis 90 Kilogramm.

Für die Hamburger waren außerdem siegreich: Patrick Strutz (-60 kg), Jonas Bogon und Schamil Dzavbatyrov (-73 kg), Igor Wandtke und Max Münsterberg (-81 kg), Robin Wendt und Dino Pfeiffer (-100 kg) sowie Dimitri Peters und André Breitbarth (+100 kg).

Eröffnet wurde der Heimkampftag in der Wandsbeker Sporthalle durch einen Jugend-Lehrgang. In dessen Rahmen ließen sich rund 70 junge Judoka Tipps und Tricks der Profis Dimitri Peters (u.a. Olympia-Dritter 2012) und unserem Bundesliga-Manager und Grand-Slam-Sieger 2013 von Moskau, Robert Zimmermann zeigen.

Gelegenheit zum Ausbau der Tabellenführung bietet sich dem HJT in drei Wochen beim Auswärtskampf gegen JC 66 Bottrop. In der vergangenen Saison hatte das HJT gegen Bottrop mit 11:3 gewonnen, man darf also gespannt sein, wie sich die gegnerische Mannschaft in diesem Jahr aufstellen wird.

 

Die Tabelle der Gruppe Nord nach dem 1. Kampftag

Platz Verein Begegnungen Kämpfe Wertungen Punkte
1 Hamburger JT 2 27:1 249:10 4
2 SUA Witten 2 16:12 148:111 3
3 KSC Asahi Spremberg 2 17:11 164:107 2
4 JC 66 Bottrop 1 8:6 77:60 2
5 Hertha Walheim 2 14:14 131:128 2
6 UJKC Potsdam 2 9:19 81:169 2
7 Judo in Holle 1 7:7 67:61 1
8 TSV Bayer 04 2 10:18 91:174 0
9 Godesberger JC Bonn 2 4:24 40:228 0

      

(Appelt siegreich gegen Petersilka)                                          (HJT Mannschaft 2018)

 

Quelle und Fotos mit freundlicher Genehmigung vom HJT

share

We use cookies to ensure that we give you the best experience on our website. If you continue to use this site we will assume that you are happy with it. Ok