2 Sekunden haben gefehlt

2 Sekunden haben gefehlt

Sonntag, 25 März 2018
BW 96 Floorball

2 Sekunden… Am vergangenen Samstag, den 24. März, traten die Schenefelder Jungs eine lange Reise ins weit entfernte Kaufering an. Das Ziel nach acht Stunden Bahnfahrt war klar: das Heimrecht für die Play-downs sollte her. Das Hinspiel ging mit 5:3 an die Schenefelder. Allerdings gab es bisher noch keine Auswärtspunkte, aber das sollte sich dieses Mal ändern. Das erste Drittel begann mit Chancen auf beiden Seiten. Keines der Teams wollte zu viel riskieren. Nach sechs Minuten schlossen die Kauferinger einen ihrer vielen Konter erfolgreich ab. Hutter versenkte eiskalt im langen Eck. Danach folgten wieder zehn torlose Minuten bis das 2:0 der Red Hocks fiel. Kurz vor Ende des 1. Drittels gelang es dann aber T. Karnath den wichtigen Anschlusstreffer zu erzielen und den Startschuss für die Aufholjagd zu geben. Diese sollte im 2. Drittel direkt beginnen. Nach nur 46 Sekunden war es Gebauer der den Ausgleichstreffer erzielen konnte. Nur knapp drei Minuten später brachte J. Karnath nach Vorarbeit von Schwartz den Lochball im gegnerischen Tor unter und somit führte Schenefeld erstmals. J. Karnath war es auch der danach wegen Stoßens auf der Strafbank Platz nehmen musste. Schenefeld überstand die zwei Minuten Unterzahl und die Druckphase der Kauferinger bis T. Karnath nach Vorlage von Petermann in der 13. Minute erneut traf. Schenefeld dominierte das Spiel nun wieder und kurz vor der Pause legte Gebauer dann auf Irrgang auf und dieser vollstreckte zum 2:5 zur Pause. Auch der Start ins 3. Drittel gelang den Schenefeldern. Bereits in der 2. Minute erzielte Gebauer, nach einer wunderschönen Kombination, das 6:2 auf Vorlage von Irrgang. In den folgenden Minuten entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Erst 10 Minuten vor Schluss konnten die Red Hocks durch einen Treffer von der Mittellinie auf 6:3 verkürzen. Während die Kauferinger nun den Druck noch einmal erhöhten, konnten die Blau-Weißen die Führung verwalten. Erst als die Kauferinger 3 min vor Schluss den Torhüter durch einen zusätzlichen Feldspieler ersetzten, konnten sie letztlich eineinhalb Minuten vor Schluss den weiteren Anschlusstreffer erzwingen. Und nun sollte das passieren was den Floorball ausmacht. 17 und 2 Sekunden vor der Schlusssirene trafen die Kauferinger erneut und erzielten damit den Ausgleich. Die Enttäuschung auf der Bank der Schenefelder war natürlich riesig, trotzdem kamen sie zurück und es entwickelte sich ein weiteres Mal ein offenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Am Ende war das Glück auf Seiten der Kauferinger. Sie erzielten 4 Minuten vor Ende der Verlängerung das entscheidende 7:6 Siegtor. Unterm Strich bleiben trotzdem der erste Auswärtspunkt, und eine sehr gute Leistung, welche Hoffnung auf den Klassenerhalt macht. Bereits am nächsten Wochenende steht dann das erste Play-down Spiel gegen Chemnitz in der heimischen Halle an. Wie ist der Himmel??? Blau-Weiß!!!

Blau-Weiß 96 Schenefeld vs. Floorfighters Chemnitz 31.03.2018, 15:00 Uhr Sporthalle Achter de Weiden 91

Blau-Weiß 96 Schenefeld: Marius Schwartz (1 Assist), Daniel Czapelka, Johannes Gebauer (2 Tore/1 Assist), Christopher Petermann (1 Assist), Simon Glass, [C] Hendrik Vahl, Sascha Czapelka, Marvin Kuhfeld, Felix Irrgang (1 Tor/1 Assist), Timo Rother (1 Assist), Tobias Karnath (2 Tore), Justus Karnath (1 Tor), Sören Gittek, [T] Bennet Druminski

Quelle: Pressetext BW 96 Schenefeld

share

We use cookies to ensure that we give you the best experience on our website. If you continue to use this site we will assume that you are happy with it. Ok