Crocodiles unterliegen im letzten Auswärtsspiel der Saison

Crocodiles unterliegen im letzten Auswärtsspiel der Saison

Freitag, 23 Februar 2018
Crocodiles Hamburg

Die Crocodiles Hamburg haben am Freitagabend das letzte Auswärtsspiel der laufenden Spielzeit beim Herner EV mit 5:4 (3:1/2:1/0:2) verloren. Lediglich 10+2 Spieler standen Trainer Herbert Hohenberger zur Verfügung, darunter mit Tim Marek nur ein gelernter Verteidiger. So verwunderte es nicht, dass die Hausherren vor 830 Zuschauern früh eine komfortable Führung erspielten. Bradley Snetsinger (5.), Danny Albrecht (10.) und Aaron McLeod (13.) brachten die Herner mit 3:0 in Führung. In Überzahl konnte André Gerartz zwar das 3:1 erzielen (16.), doch die Gastgeber legten durch Aaron McLeod (37.) und Maik Klingsporn (38.) zum 5:1 nach. Statt aufzugeben, kämpften sich die Crocodiles zurück ins Spiel. André Gerartz (40.), Tobias Bruns (43.) und Brad McGowan (57.) brachten die Gäste wieder ran. Doch am Ende fehlten die Kräfte, um noch den Ausgleich zu erzielen. Es blieb beim 5:4.

„Ich hätte nicht gedacht, dass wir so lange standhalten können. Der Mannschaft kann ich nur ein Kompliment geben. Ich glaube, hier hat keiner mehr mit einem so knappen Ergebnis gerechnet. Im zweiten Drittel haben wir zu viele Fehler gemacht, aber im letzten Abschnitt haben wir uns tapfer zurück ins Spiel gekämpft. Am Ende hat es nicht mehr zum Ausgleich gereicht, aber bei zwei Reihen ist die Erholungsphase doch sehr kurz“, sagte Trainer Herbert Hohenberger nach der Partie.

Quelle: Crocodiles

share

We use cookies to ensure that we give you the best experience on our website. If you continue to use this site we will assume that you are happy with it. Ok