Crocodiles schlagen die Harzer Falken

Crocodiles schlagen die Harzer Falken

Samstag, 13 Januar 2018
Crocodiles Hamburg

Die Crocodiles Hamburg haben am Freitagabend die Harzer Falken mit 7:4 (1:2/4:1/2:1) geschlagen und damit den ersten Sieg des Jahres eingefahren.

Trotz eines von Unsicherheit geprägten Spielbeginns gingen die Hausherren durch Fabian Calovi in Überzahl in Führung (7.), kassierten aber schnell den Ausgleich – Nur eine knappe Minute später netzte Tim Krüger zum 1:1 (8.) ein. Nach einer Strafe gegen Thomas Zuravlev setzten die Gäste nach und gingen durch Thomas Schmid in Führung (13.). Im zweiten Durchgang zeigten die Crocodiles allerdings ein anderes Gesicht und drehten die Partie innerhalb von vier Minuten zu ihren Gunsten. Anton Zimmer (22.) und André Gerartz (25.) stellten auf 3:2. Nur 30 Sekunden später landete die Scheibe erneut im Tor der Harzer. Thomas Zuravlev verwandelte einen ihm zugesprochenen Penalty (26.).

Mit seinem zweiten Treffer an diesem Abend brachte Tim Krüger zwar noch einmal Spannung in die Partie (30.), doch Norman Martens konnte die 1353 Zuschauer noch vor Drittelende wieder beruhigen (36.).

Im letzten Drittel erhöhten Christos Stambolidis (42.) und Leo Prüßner (53.) auf 7:3, bevor Thomas Herklotz mit dem 7:4 noch etwas Ergebniskosmetik aus Sicht der Gäste betrieb (54.).

„Wir haben die Woche über noch einmal viel am System gearbeitet, das hat jeder gut angenommen. Natürlich haben wir heute auch für Herby gespielt, das hat für jeden noch einen Push gegeben. Nach dem Video mussten wir eben auch Taten folgen lassen. Wir haben zu Beginn zwei unglückliche Tore kassiert, aber uns nicht hängen gelassen und uns am Ende eben belohnt“, sagte Torschütze Norman Martens nach der Partie.

Quelle Pressetext

share

We use cookies to ensure that we give you the best experience on our website. If you continue to use this site we will assume that you are happy with it. Ok