Crocodiles unterliegen in Rostock

Crocodiles unterliegen in Rostock

Sonntag, 26 November 2017
Crocodiles Hamburg

Die Crocodiles Hamburg haben am Sonntagabend ihr Auswärtsspiel in Rostock mit 1:2 (1:0/0:1/1:0) verloren. Trainer Herbert Hohenberger musste in der Hansestadt auf Christoph Schubert (Sperre), Kai Kristian (Infekt), Gianluca Balla (Schulter), Lukas Gärtner (Nacken) und Tobias Bruns verzichten und daraus resultierend die Reihen umstellen. Diese Umstellungen hatten zu Beginn viel Unruhe zur Folge, die in der achten Minute zum Rückstand führte. In doppelter Überzahl traf Andrej Teljukin zum 1:0. Ein Weckruf für die Crocodiles, die daraufhin besser ins Spiel kamen.

Der Ausgleich fiel allerdings erst in der 35. Minute. Die Gäste hatten gerade eine Unterzahl überstanden, da schickte Norman Martens André Gerartz, der frei auf das Gehäuse von Torwart Niko Stark zulief und diesen mit einer Körpertäuschung aussteigen ließ. Das 1:1 hatte in einer ausgeglichenen und chancenreichen Partie bis zur 59. Minute bestand – da traf Rostocks Alexander Seifert zum spielentscheidenden 2:1. Herbert Hohenberger tauschte Lucas di Berardo, der seine Mannschaft lange mit überragenden Paraden im Spiel hielt, für einen zusätzlichen Feldspieler aus. Der Ausgleich fiel allerdings nicht mehr.

„Wir haben mit den verbliebenen Spielern eine gute Leistung gezeigt. Aber der Kader wird immer dünner und die Leistungsträger müssen immer mehr spielen, das macht es schwierig. Der Lucas hat uns mit seinen Paraden lange im Spiel gehalten. Dass der Treffer so kurz vor Schluss fällt, schmerzt natürlich noch mehr. Das Wochenende verlief bitter für uns“, sagte Hohenberger nach der Partie.

Quelle: Crocodiles Presse

share

We use cookies to ensure that we give you the best experience on our website. If you continue to use this site we will assume that you are happy with it. Ok

Advertisment ad adsense adlogger