JBBL-Sharks weiter ungeschlagen

JBBL-Sharks weiter ungeschlagen

Sonntag, 26 November 2017
Sharks Hamburg

Nach einem glücklichen Sieg zum Auftakt der Hauptrunde gegen Paderborn stand den Hamburg Sharks am Samstag in der JBBL die nächste schwere Aufgabe bevor. Tief aus dem Westen reisten die bislang ebenfalls ungeschlagenen Metropol Baskets Ruhr an. In der Saisonvorbereitung mussten sich die Gastgeber den Halbfinalisten der vergangenen Saison in zwei Testspielen noch geschlagen geben. Wie erwartet begegneten sich beide Mannschaften auf Augenhöhe, als Matteo, Max, Julius, Titus und Moritz um 13.30 Uhr das Spielfeld betraten. Die Führung wechselte zunächst mehrfach, ehe Moritz, Frederick und Julius mit sechs Punkten in Folge einen kleinen Vorsprung erarbeiten konnten (19:14). Bis zum Ende des 1. Viertels verkürzten die Gäste auf 19:16.

Nach 15 Minuten mussten die Sharks die Führung jedoch erneut abgeben, indem sie den Metropol Baskets einen 8:0-Lauf ermöglichten (25:28). Bis zur Halbzeitpause gaben die Gäste die Führung dann auch nicht mehr her (39:41).

Im 3. Viertel liefen die Gäste dann zu Höchstform auf, schenkten den Haien insgesamt 30 Punkte ein, die Hälfte davon von jenseits der 3-Punkte-Linie. Den Haien gelangen hingegen nur 15 Punkte, was einen 16-Punkte-Rückstand nach 30 Minuten bedeutete (55:71).

Doch die Gastgeber gaben sich nicht geschlagen. Mit einem 9:0-Lauf brachten Julius und Moritz die Haie wieder in Schlagdistanz (64:71), ehe die Gäste sich mit einem erfolgreichen Distanzwurf zurückmeldeten. Dadurch ließen sich die Sharks aber nicht irritieren, sondern machten 7 Punkte in Folge (71:74) und übernahmen drei Minuten vor Schluss sogar wieder die Führung (78:76). Die Crunchtime war dann nichts für schwache Nerven. Die Gäste versenkten einen weiteren 3er (insgesamt 9 von 23) und drehten das Spiel erneut. Den Haien war bislang kein einziger Wurf aus der Ferne geglückt. Das änderte Tjark, nachdem Matteo kurz zuvor die Führung zurückerobert hatte. Bei einem Stand von 83:79 nahmen die Metropol Baskets eine Auszeit. Gästetrainer Philipp Stachula fand zum Leidwesen der Haie offenbar die passenden Worte. Die Gäste verkürzten auf 82:83, ehe 3,7 Sekunden vor Schluss Patrick Liebert an der Freiwurflinie die Chance bekam, die Metropol Baskets sogar in Führung zu bringen. Mit seinen Punkten 20 und 21 dreht er dann das Spiel erneut. Es folgte eine Auszeit der Sharks. Ein einziger Wurf blieb den Gastgebern also noch, um die Führung zum insgesamt 11. Mal zu drehen. Max setzte zum Wurf aus der Drehung an, der mit der Schlusssirene sein Ziel fand. Dass er damit auch die Teamstatistik im Bereich der 3-Punkt-Würfe verbesserte, ging im Jubel der Heimfans fast unter.

Erfolgreichster Werfer war Moritz mit 35 Punkten. Weil er zudem 20 Rebounds einsammelte und zwei Würfe der Gäste blockte, kam er auf den atemberaubenden Effektivitätswert von 46. Julius gelang mit 16 Punkten und 11 Rebounds ebenfalls ein Double-Double, Matteo kam auf 14 Punkte.

„Die Jungs haben heute Charakter bewiesen. 16 Punkte zurückzuliegen, kurz vor Ende zu führen, dann wieder die Führung abzugeben und bei 3 Sekunden solchen einen Dreier zu treffen, beweist die wahre Stärke unseres Teams. Jetzt gilt der Fokus dem nächsten Auswärtsspiel in Quakenbrück.“ so Coach Lars Mittwollen.

Für die Hamburg Sharks spielten: Matteo Boerries, Felix Bens, Max Hankotius, Arth Louis Pañares, Julius Quandt, Titus Warthorst, Tjark Lademacher, Fabian von Corvin, Lukas Schmidt, Moritz Kröger, Benedikt Vollmers, Frederick Börner-Kleindienst.

Tabellenführer in der Hauptrundengruppe 1 sind jedoch vorerst die Piraten. Sie konnten auch ihr zweites Hauptrundenspiel gewinnen (62:53 in Paderborn), wobei die Gastgeber ohne Miles Osei antraten, der vor einer Woche gegen die Haie noch 37 Punkte erzielte. Am kommenden Sonntag (03.12.2017) reisen die Haie nach Vechta zu ihrem ersten Auswärtsspiel.

Quelle: Sharks

share

We use cookies to ensure that we give you the best experience on our website. If you continue to use this site we will assume that you are happy with it. Ok

Advertisment ad adsense adlogger