JBBL-Sharks gewinnen glücklich gegen starke Paderborner

JBBL-Sharks gewinnen glücklich gegen starke Paderborner

Montag, 20 November 2017
Sharks Hamburg

Zu Beginn der Hauptrunde empfingen die Hamburg Sharks in der JBBL am Sonntag die Mannschaft aus Paderborn. Coach Lars Mitwollen schickte zu Spielbeginn Matteo, Max, Julius, Tjark und Moritz auf das Feld. Wie erwartet schenkten sich beide Mannschaften von Beginn an nichts. Nach dem 4:0 der Haie übernahmen die Gäste schon in der 2. Minute die Führung (6:7). Bis zur Pause war das Spiel dann von vielen Ballverlusten geprägt. Die Gastgeber ließen viele Chancen ungenutzt, vernachlässigten die Arbeit unter dem Brett, lagen nach dem 1. Viertel jedoch in Führung (23:21). Titus vergrößerte den Abstand zu Beginn des zweiten Viertels um 4 Punkte (27:21). Doch mit viel Willen und einem erneut überragenden Miles Osei blieben die Paderborner bis zur Pause in Schlagdistanz (37:32).

Nach der Halbzeitpause konnten sich die Haie den Abstand binnen fünf Minuten auf 12 Punkte vergrößern (48:36). Als sich einige Zuschauer schon auf einen entspannten Nachmittag einstellen wollten, kämpften sich die Gäste Punkt für Punkt heran (52:49). Jannis verwandelte schließlich seine beiden Freiwürfe und stellte so den bekannten 5-Punkte-Vorsprung wieder her.

Die letzten 10 Minuten hatten es dann in sich. Die Haie verschliefen den Start in das letzte Viertel, so dass die Gäste ausgleichen konnten (54:54). Die Sharks antworteten mit einem 7:0-Lauf, um sich kurz darauf einen Drei-Punkte-Wurf einzufangen. Fünf Minuten vor Schluss gelangen Max und Julius erneut sieben Punkte in Folge (68:54), ehe Matteo in der letzten Minute mit einem Drei-Punkte-Wurf vermeintlich für die Vorentscheidung sorgte (71:64). Doch statt ruhig und besonnen den Vorsprung zu verwalten, agierten die Gastgeber viel zu hektisch und verloren mehrfach den Ball. Wenige Sekunden vor Schluss traf Miles Osei zum 71:70. So galt es für die Haie, den Ball nicht mehr herzugeben. Doch dies gelang erneut nicht. 4 Sekunden vor Schluss konnten die Paderborner das Spiel für sich entscheiden. Doch die Schiedsrichter sahen einen Schrittfehler der Gäste und gaben den Ball an die Haie. Mit der Schlusssirene legte Moritz seine Punkte 18 und 19 auf. Der 73:70-Sieg war am Ende sicher nicht unverdient, aber auch etwas glücklich.

Erfolgreichster Werfer der Haie war Matteo (20), gefolgt von Moritz und Julius (15). Effektivster Spieler auf dem Feld war Miles Osei (38) mit 37 Punkten, 11 Rebounds, 5 Steals und 3 Blocks.

„Wir haben heute gewonnen und das war natürlich sehr wichtig. Haben wir doch in einigen Phasen des Spiels zu hektisch agiert. Das liest sich dann am Ende auch an unserer Wurfquote aus dem Feld ab. Wir werden einige Lehren aus dem Siel ziehen.“ so Coach Lars Mittwollen.

Für die Hamburg Sharks spielten: Matteo Boerries, Felix Bens, Max Hankotius, Arth Louis Pañares, Julius Quandt, Titus Warthorst, Tjark Lademacher, Fabian von Corvin, Lenny Liedtke, Moritz Kröger, Jannis Willner, Frederick Börner-Kleindienst.
Die Piraten konnten nach Overtime in Vechta gewinnen (81:77). Die Metropol Baskets Ruhr ließen den Eisbären Bremerhaven hingegen keine Chance und gewannen 91:40. Am kommenden Samstag (25.11.2017) um 12.30 Uhr in der Halle Peperdieksberg sind dann die bislang ebenfalls unbesiegten Metropol Baskets Ruhr zu Gast in Hittfeld. Die Serie einer der beiden Teams wird also ihr Ende finden…

share

We use cookies to ensure that we give you the best experience on our website. If you continue to use this site we will assume that you are happy with it. Ok

Advertisment ad adsense adlogger