Pflichtaufgabe erfüllt – Schenefeld zieht in nächste Runde des Pokals ein

Pflichtaufgabe erfüllt – Schenefeld zieht in nächste Runde des Pokals ein

Montag, 13 November 2017
BW 96 Floorball

Vergangenes Wochenende stand die dritte Runde des Pokals für Blau-Weiß 96 Schenefeld auf dem Plan. Die erste Runde wurde durch ein Freilos übersprungen und in der zweiten Runde konnte man TV Eiche Horn Bremen knapp nach Penaltyschießen besiegen. Nun hieß der Gegner Sport-Club-Siemensstadt Berlin. Ein unbekannter Gegner für die Schenefelder. Der SCS spielt in der Regionalliga, konnte allerdings in der zweiten Runde gegen den 2. Bundesligisten BAT Berlin 2 gewinnen. Vorsicht war trotz Favoritenrolle also geboten.
Mit 11 Feldspielern + Goalie ging es also nach Berlin. Das erste Drittel begann mit einem Abtasten beider Teams. Berlin stand tief und ließ Schenefeld ihr Spiel machen. Nach 3 Minuten fiel dann das erste Tor für die 96er. Irrgang auf Vorlage von Rother. Danach folgte eine Phase, in der Schenefeld sich gut vorne festsetzte, jedoch nicht zu Chancen kam. Berlin wusste immer wieder Akzente nach vorne zu setzen. So kam es nach 8 Minuten zu einer fraglichen 2 Minuten Strafe gegen Schenefeld, welche die Schenefelder aber mit einem Unterzahltor durch U-19 Nationalspieler Rother für sich nutzten. Danach folgten zwei Tore, eins von Irrgang und eins von T. Karnath, die sie sich gegenseitig aufgelegt hatten. Den Schlussstrich im ersten Drittel setzte Schwartz mit einem Schuss ins kurze Eck. somit stand es nach 20 Minuten 5:0 für Blau-Weiß.
Im zweiten Drittel sollte es wieder einmal dauern bis die Schenefelder ein Tor schossen. Diesmal war es Schwartz, der nach 5 Minuten das 6:0 erzielte. Anschließend waren es die Berliner, die auf der Strafbank Platz nehmen mussten und Dentzin konnte den zugesprochenen Freischlag direkt verwandeln. Irrgang war drauf und dran sich weiter in die Torjägerliste einzutragen und steuerte 2 weitere Tore bei, wodurch es nach zwei Dritteln 9:0 für Schenefeld stand. Das Drittel war durch viele Konter der Berliner nicht zu einseitig für die Zuschauer gewesen. Durch Schenefelds Schlussmann Druminski bestand die Null weiterhin.
Der letzte Abschnitt sollte noch zerfahrener werden. Zwar schoss Petermann das 10:0 aus Schenefelder Sicht, doch der SCS Berlin spielte nun aggressiver und es gab ein Hin und Her beider Teams. In dieser Phase des Spiels war es Spielertrainer Fiedrich, der die Chance für sich erkannte und kurzerhand das 11:0 mit einem satten Schuss erzielte. Berlin hatte danach anscheinend erkannt, dass sie stark unterlegen waren und nutzte das Spiel, um Neues auszuprobieren. Dementsprechend wurden sie noch offensiver und kamen zu immer mehr Chancen, welche aber durch den Pfosten und Druminski verhindert werden konnten. Die 96er hatten jetzt durch die offensive Spielweise der Berliner mehr Räume und machten in den letzten 5 Minuten des Spiels noch weitere 5 Tore. Zunächst war es erneut Schwartz, der traf. Da Irrgang nicht nur torhungrig, sondern auch vorlagenhungrig war, steuerte er 3 sehenswerte Vorlagen auf Gittek, Dentzin und Petermann bei. Das 16:0 fiel kurz vor Schluss durch einen direkt verwandelten Freischlag von Fiedrich.

Blau-Weiß 96 Schenefeld steht somit in der nächsten Runde des Pokals, im Achtelfinale. Jetzt sind es nur noch zwei Spiele bis zum Final-Four in Berlin, bei dem die 4 besten Mannschaften aus Deutschland die Halbfinals und das Finale ausspielen. Insgesamt kann Schenefeld mit der gezeigten Leistung zufrieden sein, auch wenn es hier und da noch dran zu arbeiten gilt. Kommende Woche geht es dann in der Liga weiter mit dem Spiel gegen den Tabellennachbarn aus Chemnitz. Chemnitz ist derzeit Letzter, hat aber zuletzt gegen Serienmeister Weißenfels nur 5:2 verloren und holte gegen BAT Berlin ein Unentschieden. Könnte also ein spannendes Spiel werden, in dem die Mannschaft wieder auf zahlreiche Unterstützung hofft.

 

/PM BW 96 Schenefeld Floorball

share

We use cookies to ensure that we give you the best experience on our website. If you continue to use this site we will assume that you are happy with it. Ok

Advertisment ad adsense adlogger