Crocodiles können sich trotz starker Leistung nicht belohnen

Crocodiles können sich trotz starker Leistung nicht belohnen

Freitag, 29 September 2017
Crocodiles Hamburg

Am Freitagabend haben die Crocodiles ihr erstes Saisonspiel in Duisburg knapp verloren. Nach 60 Spielminuten mussten sich die Hamburger mit 5:2 geschlagen geben.

Dabei sah es anfangs gar nicht schlecht aus. Nach gut fünf Minuten ging das Team in Überzahl durch André Gerartz in Führung. Anschließend zeigten die Füchse allerdings, dass sie das Powerplay ebenfalls beherrschen. Noch vor Drittelende drehten die Gastgeber durch zwei Überzahl-Tore von Robin Slanina und Sam Verelst die Partie.

Im zweiten Drittel hielten die Crocodiles weiter gut dagegen, mussten in der 26. Minute jedoch das 3:1, erneut durch Sam Verelst, hinnehmen. Die Mannschaft um Kapitän Christoph Schubert gab sich nicht geschlagen. So war es fünf Minuten später ausgerechnet Ex-Duisburger Norman Martens, der in Überzahl mit einem Rückhandschuss den Anschlusstreffer markierte.

Der knappe Zwischenstand versprach ein spannendes letztes Drittel. Doch getrieben von den lautstarken Fans übernahmen die Füchse die Oberhand und bauten in der 47. Spielminute ihre Führung aus. Das 4:2 der Gastgeber erzielte Marco Habermann.

In den letzten Minuten setzten die Crocodiles alles auf eine Karte, warfen alles nach vorne. Anstelle eines Anschlusstreffers fiel allerdings nur noch das 5:2 durch Björn Barta.

Trainer Herbert Hohenberger war mit der Leistung seiner Mannschaft nach der Partie trotzdem zufrieden: „Wir wussten, dass es gegen Duisburg ein schweres Spiel wird. Aber wir haben uns bis zum Schluss gut verkauft. Uns sind ein paar Fehler unterlaufen, trotzdem war es gegen den Titelfavoriten lange ein sehr enges Spiel. Wir brauchen jetzt die Köpfe nicht hängenlassen. Sonntag geht es weiter.“

 

Quelle: Pressemitteilung Crocodiles

share

We use cookies to ensure that we give you the best experience on our website. If you continue to use this site we will assume that you are happy with it. Ok

Advertisment ad adsense adlogger