Swans: Hitzeschlacht in Hamburg-Bergedorf

Swans: Hitzeschlacht in Hamburg-Bergedorf

Mittwoch, 31 Mai 2017
Hamburg Swans

Am Sonnabend, 27.05.2017, trafen die Hamburg Black Swans auf die Wolfsburg Blue Wings. Für die Black Swans war es das zweite Heimspiel in der Oberliga Nord. Das Interconference Game konnten die Bergedorfer Footballer mit 47:34 für sich entscheiden.

Für Hamburger Verhältnisse war die Temperaturen an diesem Sonnabend extrem hoch. Beide Teams litten sichtlich unter dieser Hitze. In den beiden vorherigen Spielen war es die Defense der Swans gelungen, kaum Punkte und Yards zuzulassen und darüber hinaus gelang es ihnen, selber zu punkten. Die Offense der Swans hatte diese Saison einige Probleme, die guten Ansätze auch in Punkte umwandeln zu können. Auch im ersten Drive dieses Spiels zeigten sich die Abstimmungsprobleme im Angriff der Swans. Das hatte zur Folge, dass ein Wolfsburger Verteidiger einen abgefälschten Pass abfangen konnte. Mit guter Feldposition kam der Wolfsburger Angriff früher als erhofft auf das Feld. Die Defense der Swans ließ sich aber nicht beirren und stoppte die Wolfsburger im vierten Versuch. Der nächste Drive des Bergedorfer Angriffs endete auch recht zügig, aber diesmal mit einem guten Ende für die Swans. Running Back Omar Diaz erhielt den Ball an der eigenen 10 Yardline, nutze das große Gap und lief allen Wolfsburgern Verteidigern davon. Der 90 Yard Touchdown-Lauf wurde durch Nils Lübecks Extra Punkt vollendet und die Swans führten am Ende des ersten Quarters mit 7:0.

Im zweiten Quarter baute die Defense der Swans ihre Serie von erzielten Punkten aus. Diesmal war es Defense Liner Jascha Becker #57, welcher zum Quarterback gelang, diesen den Ball aus der Hand riss und 30 Yards in die Endzone zum 14:00 (PAT Nils Lübeck #61) lief. Die Hitze, schien zunehmend die beiden Verteidigungsreihen zu beeinflussen. Die Wolfsburger hatten nun etwas mehr Platz zum Laufen und der sehr gut aufspielende Wolfsburger Running Back verkürzte auf 14:06. Die nächsten Spielminuten waren von schnellen Punkten beider Seiten geprägt. Erst war es Omar Diaz, der den Ball wieder in die Endzone der Wolfsburger brachte und den Vorsprung auf 21:06 ausbaute (PAT Nils Lübeck #61). Nach einem guten Kick-Return reichte den Wolfsburgern ein Pass, um ebenfalls in die Endzone der Swans zu kommen und auf 21:14 zu verkürzen. Die Swans erhielten also wieder den Ball zurück und erneut war es Omar Diaz, der nur einen Lauf brauchte um 70 Yards zu überbrücken und auf 28:14 zu erhöhen. Das 14-Punkte-Vorsprung hielt allerdings nicht lange an, da auch der Wolfsburger Running Back nicht lange benötige, um erneut in die Endzone der Swans zu gelangen.  Da der PAT nicht gut war, stand es nun 28:20 für die Swans. Das war gleichzeitig der Halbzeitstand.

Im dritten Viertel fingen sich beide Verteidigungslinien ein wenig. Die Kick-Off Zeit von 17:00 Uhr zeigte dabei ihre Vorteile, da die Temperatur in der zweiten Halbzeit erträglicher wurde. Die Big-Plays wurden auf beiden Seiten ein wenig eliminiert, aber das hielt Omar Diaz nicht davon ab, erneut zu punkten. Nach einen etwas längeren Drive erzielte Omar Diaz seinen vierten Touchdown des Tages. Diesmal musste er „nur“ 37 Yards in die Endzone laufen. Die Defense der Swans konnte den Angriff der Wolfsburger bei einem vierten Versuch in der Hälfte der Swans stoppen. Mit diesem 4th-Down-Stand wurde das dritte Viertel mit einem Zwischenstand von 34:20 beendet.

Beim ersten Play des letzten Viertels kam es zu einem gewohnten Bild. Nils Lübeck #61 und Michael Macha #70 öffneten ein riesen Gap auf der linken Seite der Line, Fullback Lenard Lübeck #47 nahm den Linebacker aus dem Spiel und Omar Diaz lief 55 Yards über das Feld, jukte den Blue Wings Corner Back aus und brach noch einige Tackles eher er an der 20 Yardline der Wolfsburger runtergebracht wurde. Die restlichen 20 Yards erarbeite sich Running Back Max Meins #30, welcher den Drive mit einem zwei Yard Run abschließen konnte. Mit einem Zwischenstand von 40:20 schienen sich die Swans einen komfortablen Vorsprung erarbeitet zu haben. Aber die Wolfsburger gaben sich noch nicht auf. Ein weiterer guter Kick-Return brachte die Wolfsburger in eine gute Feldposition. Die Hitze und die Dauer des Spiels, schienen sich erneut bei der Defense der Swans bemerkbar zu machen. Der Wolfsburger schien für großen Raumverlust gestoppt worden zu sein, brach aber viele Tackles und fand, zum Entsetzen aller, die Endzone der Swans. Kurz darauf erhielten die Wolfsburger erneut den Ball und nachdem ein sicherer Sack verpasst wurde, erlief der Quarterback der Wolfsburger einen weiteren Touchdown für die Blue Wings. Mit einem Zwischenstand von 40:34 wurde das Spiel noch einmal spannend. Erneut musste der Angriff der Swans punten und die Wolfsburger schienen nun die Chance zu ergreifen, das Spiel zu drehen. Doch schon wie im Spiel gegen die Lübeck Seals war es Safety Benjamin Horneffer #17, der im wichtigsten Moment des Spiels, den Pass des gegnerischen Quarterbacks abfing. Die Chance den Sieg nun einzutüten, nutze erneut Omar Diaz, der seinen fünften Touchdown erlief und somit einen Hamburg Swans Rekord aufstellte. Insgesamt erzielte Diaz 340 Yards und fünf Touchdowns bei 16 Läufen. Nils Lübeck #61 verwandelte den PAT und sorgte für den Endstand von 47:34.

Am Sonntag, 04.06.2017, treffen die Hamburg Black Swans zum Spitzenspiel auf die Kiel Baltic Hurricanes II. Beide Teams sind derzeit ungeschlagen und der Sieger wird als Tabellenführer vom Feld gehen. Das Spiel findet um 15 Uhr im Kilia-Stadion zu Kiel statt. Wer nicht anwesend sein kann, hat die Möglichkeit, das Spiel in der Radio-Liveübertragung von Harbourtown-Radio zu verfolgen.

share

We use cookies to ensure that we give you the best experience on our website. If you continue to use this site we will assume that you are happy with it. Ok

Advertisment ad adsense adlogger