A Win is a Win – Hamburg Black Swans schlagen die Heat

A Win is a Win – Hamburg Black Swans schlagen die Heat

Montag, 22 Mai 2017
Hamburg Swans

Am 21.05.2017 traten die Hamburg Black Swans zu ihrem ersten Auswärtsspiel der Oberliga Nord bei den Hamburg Heat an. Im letzten Jahr gab es für die Bergedorfer Footballer zwei heftige Pleiten gegen die Hamburg Heat. Doch diesmal konnten sich die Black Swans mit 21:06 durchsetzen. Mit zwei Siegen aus zwei Spielen führen die Black Swans derzeit ihre Liga an.

Der Sportplatz am Steinwiesenweg in Hamburg-Eidelstedt birgt für viele Spieler der Swans schlimme Erinnerungen. Im letzten Jahr gab es, neben einer deutlichen Niederlage, die schwere Verletzung von Melv Schmidt, welcher sich einen offenen Schien- und Wadenbeinbruch zu zog. Durch diese beiden Ereignisse waren viele Swans Spieler extra motiviert, den Sieg gegen die Heat einzufahren. Bei den Hamburg Heat gab es über die Winterpause große Veränderung im Team. So verließen viele Leistungsträger das Team und der Trainerstab wurde fast vollständig ausgetauscht. Nach einer herben Niederlage bei den Flensburg Sealords verpflichteten die Hamburg Heat noch einen Import-Spieler aus den USA, der nun das erste Mal gegen die Swans auf dem Feld stehen sollte.

Nach dem Opening Kickoff betrat die Offense der Swans zuerst das Feld. Großer Raumgewinn konnte im ersten Viertel zunächst nicht erzielt werden. Aber wie schon im Spiel gegen die Lübeck Seals  war es die Defense der Swans, die die ersten Punkte auf das Scoreboard zauberte. Nachdem die Offense der Heat im dritten Versuch nahe der Mittellinie gestoppt wurde, sollte ein Punt folgen. Der Punter entschied sich allerdings dafür mit dem Ball zu laufen. Diese Entscheidung sollte er schnell bereuen. Linebacker Michael Schernick (#45) schlug den Ball frei und Linebacker Thomas Kern (#99) lief ohne Probleme in die Endzone zum 7:0 für die Swans (PAT Nils Lübeck #61). Anschließend startete die Heat Offense kurz vor der eigenen Endzone. Nach einem langen Pass über die Mitte und einer verschlafenen Coverage konnte der Import Receiver der Heat bis an die drei Yardline der Swans laufen. Zunächst konnte die Defense der Swans den Angriff der Heat stoppen und einen vierten Versuch erzwingen. Diesen spielten die Heat aus und warfen einen Pass in die vordere Endzonen-Ecke. Dort traf der Ball den Rücken einen Swans Defenders, welcher von dort aus auf den Helm eines Heat Spielers sprang und letztendlich in den Armen eines weiteren Receivers der Heat landete. So stand es am Ende des ersten Viertels 7:6 (PAT No Good) für die Swans.

Im zweiten Viertel schaffte es die Swans Offense den Ball ein wenig besser zu bewegen. An der 20 Yardline der Heat angekommen, warf Quarterback Maximin Lange (#2) einen tiefen Pass auf Jochen Strasser (#88), der den Ball ohne Probleme fangen konnte. Strasser konnte somit seinen Fehler aus dem Lübeck-Spiel, welcher vor zwei Wochen einen Swans Touchdown negierte, wieder ausbügeln. Der PAT durch Nils Lübeck (#61) war wieder gut und somit führten die Swans zu Beginn des zweiten Viertels mit 14:06. Nach dem die Defense der Swans den Angriff der Heat mal wieder stoppte, schien es, als könnte der Swans Angriff erneut Punkten. Nach ein paar guten Läufen und Pässen lag der Ball kurz vor der Endzone der Heat. Ein Lauf durch die Mitte schien den Drive zu vollenden, ehe der Ball vom amerikanischen Heat Spieler freigeschlagen wurde. Der Ball landete dann auf dem Fuß eines fallenden Heat Spielers, der den Ball unabsichtlich in bester Fallrückzieher-Manier fünf Meter in die Luft schoss. Als der Ball wieder runterkam, stand dort ein sichtlich verwunderter Heat Defender, dem der Ball in die Hände fiel und somit den Heat das Angriffsrecht sicherte. Diesen Heat Drive konnte die Swans Defense erneut stoppen, indem Defense End Nils Budroweit (#87) einen Fumble des Running Backs sichern konnte. Die ungewöhnlichen Ereignisse, die für den knappen Spielstand sorgten, schienen auf den Angriff der Swans abzufärben, weshalb die Offense wieder in Stocken geriet. So endeten die letzten beiden Drives der Halbzeit ohne Punkte für die Swans. Mit einem Zwischenstand von 14:06 ging es dann in die Halbzeit.

In der zweiten Halbzeit machte die erneut bärenstarke Defense der Swans dort weiter, wo sie in der ersten Halbzeit und gegen Lübeck aufgehört hatte. Sie ließ kaum Raumgewinn zu, sorgte für einige Sacks, Turnover und brachte den Angriff der Swans immer wieder in gute Feldposition. Den ersten Drive der Heat stoppte Dennis Schipper (#80), der den tiefen Pass vom Heat Quarterback abfing. Im zweiten Heat Drive war es Ricardo Brüggmann do Rosario (#37), welcher den Ball interceptete. Beide Plays ließen die Offense der Swans nahe der Mittellinie beginnen. Das Passspiel, welches das dritte Quarter prägte, brachte die Swans immer wieder in die Nähe der Endzone. Strafen und Fumbles verhinderten aber, dass diese vielversprechenden Drives in Punkten endeten.

Im vierten Viertel fumblete die Offense der Swans erneut und brachte die Heat in eine gute Ausgangsposition. An der neun Yardline der Swans angekommen, geriet der Quarterback unter enormen Druck und Malte Homann (#25) sorgte im vermutlich wichtigsten Moment des Spiels für die nächste Interception. Mitte des vierten Quarters war es nun die Aufgabe der Swans, die Zeit runterzuspielen und die Führung zu verteidigen. Das Laufspiel nahm nun etwas an Fahrt auf und Max Meins (#30) fand kurz vor Spielende noch einmal die Endzone und sorgte für das 21:06 (PAT Nils Lübeck #61). Mit noch weniger als einer Minute Restspielzeit, kamen die Heat noch einmal in Ballbesitz, aber die Swans Defense hielt erneut Stand.

Mit zwei Siegen aus zwei Spielen können die Swans durchaus zufrieden sein, vor allem, da es im letzten Jahr gegen die bisherigen Gegner nur einen Sieg aus vier Spielen gab. Am kommenden Sonnabend, 27.05.2017, treffen die Hamburg Black Swans auf die Wolfsburg Blue Wings. In der letzten Saison gab es gegen die Footballer aus der Autostadt einen Sieg und eine Niederlage. Kickoff ist erneut um 17:00 Uhr am Ladenbeker Weg 15, dem Homefield der Hamburg Swans. Mit Hüpfburg, Musik, Catering und Swans Fan-Shop von 2k5 Athletics ist für ein ordentliches Rahmenprogramm gesorgt.

Quelle: Pressemitteilung Black Swans

share

We use cookies to ensure that we give you the best experience on our website. If you continue to use this site we will assume that you are happy with it. Ok

Advertisment ad adsense adlogger