FC St. Pauli Goalball – 2. Spieltag

FC St. Pauli Goalball – 2. Spieltag

Donnerstag, 16 März 2017
FC St.Pauli Hamburg Goalball
von Benjamin Hoop, Medienbeauftragter der Tor- und Goalballabteilung im FC St. Pauli

Am 11.03.2017 fand der zweite Bundesliga Spieltag in der Barakiel Halle in Hamburg statt. Nach unseren ersten beiden Spielen in Maburg am 04.02.2017 an dem wir unsere ersten beiden Spiele leider verloren haben, waren wir nun dran. Als Ausrichter – wir vom FC St Pauli gemeinsam mit AktivGoal. Fünf Mannschaften sind dafür nach Hamburg angereist, von Rostock aus dem Norden bis Nürnberg aus dem Süden. Und wir hatten das Glück spannende Spiele erleben zu können.

Den Einstieg bestritten wir selbst gegen Marburg 2. Eine reine Frauenmannschaft die sich mit uns im November für die Bundesliga qualifiziert hatte und verletzungsbedingt leider nur mit drei Spielern anreisen konnte. Nach einem spannenden und Tor reichen Spiel gewannen wir die Partie in der zweiten Halbzeit durch Abbruch. Der Endstand war 18:8.

Danach hatten wir eine Pause und konnten als Zuschauer selbst die anderen Spiele erleben. Viele Leute waren vorbeigekommen, um in diesen außergewöhnlichen Sport reinzusehen. Als Zuschauer ihre Mannschaft anzufeuern. Die Stimmung war großartig.

Leider konnten wir den Aufschwung durch das erste Spiel nicht in das zweite Spiel transferieren. Die an diesem Tag sehr gut stehende Abwehr von Nürnberg war kaum zu durchdringen und wir verloren unser zweites Spiel mit 11:1 nach Spielabbruch.

Die weiteren Ergebnisse des Spieltags waren

Königs Wusterhausen – Nürnberg 5:12

Marburg 2 – Rostock 10:17

Rostock – Königs Wusterhausen 8:14

Nürnberg – Marburg 2 9:0

Nach Abschluss des Spieltags stehen wir auf Tabellenplatz 6. Ziel der Mannschaft ist das Erreichen des 5. Platzes wodurch eine Teilnahme am Ligapokal garantiert wäre.

An dieser Stelle muss auch noch einmal allen Beteiligten des Tages gedankt werden. Durch die Art des Sports braucht es zahlreiche Helfer. Die Torrichter die anzeigen, wenn der Ball die Aus- oder die Torlinie passiert hat oder den Ball zurück ins Spiel bringen. Die Leute am Schiedsrichtertisch, die das Spiel protokollieren, als Hallensprecher fungieren oder sich um die Musik kümmern, die Schiedsrichter natürlich, aber auch die netten Menschen von der Futterluke die Spieler, Helfer und Zuschauer zwischen den Spielen mit Brötchen, Kuchen und Kaffee versorgt haben.

Ein besonderer Dank geht auch an Kai Tünnermann dem Hausmeister der Barakiel Halle, der den ganzen Tag auf Abruf war und sich um jedes Problem gekümmert hat.

Das Turnier wird übrigens in einer einfachen Runde ausgetragen, in dem jede der acht Mannschaften einmal gegen jeden spielt. Die verbleibenden Spieltage sind folgende:

08.04.2017 in Nürnberg, dort spielt der St. Pauli nicht und hat spielfrei.

13.05.2017 in Rostock, dort werden wir unsere letzten drei Spiele bestreiten (Gegen Rostock, Königs Wusterhausen und Dresden)

11.06.2017 in Chemnitz, hier haben wir wieder Spielfrei.

 

 

share

We use cookies to ensure that we give you the best experience on our website. If you continue to use this site we will assume that you are happy with it. Ok

Advertisment ad adsense adlogger