Bundesverwaltungsgericht: Elbvertiefung in Teilen rechtswidrig

Bundesverwaltungsgericht: Elbvertiefung in Teilen rechtswidrig

Donnerstag, 09 Februar 2017
Nachrichten

Das Bundesverwaltungsgericht urteilte am Donnerstag abschließend, das die geplante Elbvertiefung in Teilen rechtswidrig ist.

Nach 15 Jahren Streit hieß es aus Leipzig „Die Pläne seien in Teilen rechtswidrig und werden abgewiesen“

 

share

We use cookies to ensure that we give you the best experience on our website. If you continue to use this site we will assume that you are happy with it. Ok

Advertisment ad adsense adlogger